Ripple Kurs - XRP/GBP

Ripple Kurs - XRP/GBP 

Valor: 40149572 / Symbol: XRP.GBP.SPOT.SPR
  • 0.785 GBP
  • -0.69% -0.005
Kurs (GBP)
Zeit
0.785
10:42:43
-0.69%
-0.005
Eröffnung 0.790

Traderinfo

0.7845
10:42:43
Geld/Brief
Zeit
0.7850
10:42:43
Dieser Titel ist im E-Banking nicht handelbar.
Vortag
Datum
0.790
00:54:58
4 Wochen +22.22%
12 Wochen +68.74%
Seit 1.1. +397.68%

Preisspanne

0.783
Tief
03:23:56
Tag
 
Zeit
0.799
Hoch
05:43:11
0.128
30.12.2020
52W
Datum
1.427
15.04.2021

Kryptowährungen handeln

  • Handeln Sie mit den beliebtesten Krypto-Währungen - Bitcoin, Ethereum, Iota und mehr.
  • CFDs mit Ersteinzahlungs-Bonus handeln
  • Bonus-AGBs anwenden

Jetzt Traden

oder probieren Sie ein KOSTENLOSES

Demo-Konto

Es besteht ein Verlustrisiko

Vergleich Vorjahr

VorjahrAktuell
Jahreshoch0.58731.4274
Datum24.11.202014.04.2021
Jahrestief0.08410.1580
Datum13.03.202004.01.2021

Detailinformationen

Stammdaten

BörseNEX Cryptocurrencies
DomizilSIX Financial Information (intern)
Domizil BörseVereinigtes Koenigreich Grossbritannien und Nordirland
SymbolXRP.GBP.SPOT.SPR
Valor40149572
InstrumententypTechnische Deviseninstrumente

Kursentwicklung

+/-+/-%
Aktuell0.785
Vortag0.790-0.005-0.69%
1 Woche0.813-0.028-3.42%
4 Wochen0.642+0.143+22.22%
12 Wochen0.465+0.320+68.74%
52 Wochen0.188+0.596+316.70%
Seit 1.10.158+0.627+397.68%
52W hoch1.427
52W tief0.128

Ripple und XRP – ein Überblick

Was ist Ripple?

Ripple ist ein Zahlungssystem, mit welchem Banken internationale Zahlungen effizient und kostengünstig durchführen können. Das Unternehmen, das hinter Ripple steht, heisst ebenfalls Ripple (ehemals Ripple Labs).

Ripple verfügt über eine eigene Kryptowährung, den XRP.

Wie funktioniert Ripple?

Ripple ist eine Datenbank, in welcher Transaktionen in Form eines Protokolls aufgezeichnet werden. Die Datenbank ist dezentral aufgebaut. Alle am Ripple-System teilnehmenden Mitglieder –  in erster Linie Banken -  speichern das Transaktionsprotokoll auf Ihren Rechnern. Somit kann auch jeder die Buchungen im System nachvollziehen.

Alle Transaktionen werden verifiziert, indem die teilnehmenden Mitglieder diese durch ein Konsensverfahren bestätigten. Das Bestätigungsverfahren wird alle zwei bis fünf Sekunden durchgeführt. Dadurch eine Transaktion innert kürzester Zeit ohne zentrale Verwaltungsstelle durchgeführt werden.

Alle Zahlungen werden über Softwarelösungen getätigt, die von der Firma Ripple für Banken, Finanzinstitute und Unternehmen entwickelt wurden.

Welche Transaktionen werden durch Ripple getätigt?

Theoretisch kann das Ripple Protokoll auf die verschiedensten Kontoarten angewendet werden. So könnten z.B. Transaktionen von Aktien oder Waren durchgeführt werden. Heutzutage nutzen Banken das System in erster Linie für internationale Zahlungen, da diese bis anhin sehr langsam und teuer sind.

Wozu dient die Währung XRP?

Innerhalb des Ripple Protokolls agiert XRP als Währung. Sie muss allerdings nicht zwangsläufig als Transaktionswährung benutzt werden, denn es lassen sich auf Ripple auch andere Währungen überweisen. Primär hat XRP die Funktion, Netzwerkspam-Attacken zu verhindern: jede Überweisung im Ripple Netzwerk wird mit einer kleinen Transaktionsgebühr in XRP belastet. Das macht Netzwerkspaming, also die Überlastung des Systems durch sehr viele kleine Transaktionen, kostenintensiv. Gleichzeitig kann XRP als Brückenwährung eingesetzt werden, wenn in einer Währung nicht genügend Liquidität vorhanden ist. Nicht zuletzt dient XRP als Handelsmedium oder zur Wertaufbewahrung.

Wie wird XRP hergestellt?

Im Gegensatz zu anderen Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin oder Ether wird XRP nicht durch «Mining» hergestellt. Die Erfinder von Ripple erschufen 100 Milliarden XRP, wovon sie 20 Milliarden selber behielten und 80 Milliarden an die Firma Ripple übertrugen. Von diesen 80 Milliarden verkauft Ripple wiederum innerhalb von rund vier Jahren 55 Milliarden XRP an Mitglieder des Ripple-Netzwerks.

Diese Verteilung wird von kritischen Stimmen beanstandet: Zum einen sei das Ripple Protokoll sehr stark vom Unternehmen Ripple abhängig, welches einen Löwenanteil von XRP hält. Zum anderen verurteilen Kritiker, dass die Erfinder 20% aller XRP für sich gesichert haben.