1. Home
  2. Bankwechsel - einfach und schnell

Bank wechseln

So einfach wechseln Sie Ihre Bankbeziehung

Bank wechseln
Quelle: Bank Zweiplus

Warum wird die Bankbeziehung gewechselt?

Zu hohe Gebühren, nicht zufriedenstellender Service, zu komplizierte oder teure Dienstleistungen – es gibt einige Gründe, die bisherige Bankbeziehung aufzulösen oder sich einen neuen zusätzlichen Bankpartner zu suchen. Das Gute dabei ist, ein Wechsel ist einfacher als Sie vielleicht denken. cash zeigt Ihnen, was Sie beim Bankwechsel beachten sollten.

Beantworten Sie für sich die folgenden Fragen

  • Warum brauche ich eine neue Bank?
  • Welche Dienstleistungen möchte ich in Anspruch nehmen?
  • Was ist mir beim Handeln mit Wertschriften von zentraler Bedeutung?
  • Wie viel bin ich bereit, für die Bankdienstleistung zu bezahlen? Courtagen-Vergleich », Depotgebühren-Vergleich »
  • Steht mir bei Fragen eine persönliche und unabhängige Kundenberatung zur Verfügung oder ist alles nur online möglich?
  • Wie wichtig ist mir ein einfacher Zahlungsverkehr?
  • Benötige ich Karten (VISA, Master, Maestro, Konto etc.) oder einen Kredit (Lombardkredit, Fester Vorschuss etc.)?

So wechseln Sie Ihre Bankbeziehung

  1. Kündigungsfristen einhalten
    Wenn Sie Konten mit Kündigungsfristen führen z.B. Sparkonten, klären Sie bei Ihrer bestehenden Bank ab, wie in diesem Fall die Rückzugsbedingungen sind. Es ist möglich, dass die Bank einen Strafzins berechnet, wenn die Kündigungsfrist nicht eingehalten wird.
  2. Formloses Kündigungsschreiben
    Ihr bestehendes Konto/Depot können Sie mit einem formlosen Schreiben ohne Angabe eines Grundes schriftlich kündigen oder teilsaldieren. Nicht vergessen, das Schreiben muss vom Kontoinhaber unterzeichnet sein. (TIPP: Grundsätzlich reicht es, das Schreiben per Post zu senden, nicht aber per E-Mail, Fax, WhatsApp etc.. Wenn Sie 100% sicher gehen wollen, dass Ihr Schreiben den Empfänger erreicht, senden Sie den Brief eingeschrieben. Und drucken oder speichern Sie nach Bedarf die Auszüge der letzten Monate oder Jahre. Sollten Sie die Auszüge später bei Ihrer vorherigen Bank einmal anfordern müssen, könnte dies mit Kosten verbunden sein.)
  3. Transfer von Wertschriften
    Ihre bestehenden Wertpapiere (z.B. Aktien, Obligationen) können Sie in der Regel einfach von der alten zur neuen Bank transferieren lassen. Bei Fonds wird es schwieriger und Fonds-Fraktionen können meistens nicht transferiert werden. Eine Titelauslieferung (elektronisch und physisch) ist meistens mit Kosten verbunden. Die elektronische Titeleinlieferung bei der neuen Bank ist in der Regel kostenlos. Bei einer physischen Einlieferung könnten jedoch wieder zusätzliche Gebühren anfallen. (TIPP: Bei einem Titeltransfer zuerst immer mit beiden Banken sprechen und sich die möglichen Kosten aufstellen lassen. Prüfen Sie auch die Transaktionskosten beim neuen Anbieter. Sind diese tief, lohnt sich in der Regel ein Titeltransfer nicht - besser ist dann die Titel zu verkaufen und beim neuen Anbieter zu kaufen.)
  4. Wiederkehrende Zahlungen
    Sobald das neue Konto eröffnet ist, überprüfen Sie, ob Sie Daueraufträge u/o Lastschrift-Aufträge anpassen müssen wie z.B. Miet- bzw. Hypozahlungen, Versicherungen, Telekomanbieter, Fondssparpläne etc.. In einigen Fällen müssen Sie Ihre neue Bankverbindung auch mitteilen z.B. Arbeitgeber für Lohnzahlungen. (TIPP: Anhand Ihrer letzten 6 - 12 Monatsauszüge finden Sie einfach heraus, was Sie noch anpassen bzw. wen Sie noch informieren müssen.)

Für den Wechsel Ihrer Bankbeziehung zu cash - banking by bank zweiplus können Sie das folgende Formular verwenden:

Bank wechseln

Ihr neues Bankkonto bei cash - banking by bank zweiplus

Eingang Hauptsitz bank zweiplus Zürich
Quelle: Bank Zweiplus

Die Konten der Kunden von cash - banking by bank zweiplus liegen rechtlich bei der bank zweiplus, über welche die Abwicklung der Bankgeschäfte erfolgt.

Die bank zweiplus mit Sitz in Zürich ist eine Schweizer Bank und ein Tochterunternehmen der Bank J. Safra Sarasin. Als solider Bankpartner verfügt die bank zweiplus über eine Infrastruktur, die höchsten Anforderungen gerecht wird und bietet Gewähr, für eine sichere Aufbewahrung und Bewirtschaftung der ihr anvertrauten Kundenvermögen. Sämtliche Bankgeschäfte werden über die bank zweiplus und die Systeme der Bank J. Safra Sarasin abgewickelt. Mehr erfahren »

Unternehmensbroschüre (DE)

Bankinformationen

  • Clearing (BC): 08703
  • SWIFT: BZPLCHZZ
  • Postkonto CHF: 80-400400-4

 

Bester Schweizer Online-Broker 2021

SIQT Siegel Testsieger Online-Broker
Quelle: Bank Zweiplus

Schweizer Branchen Champion 2022

zwei SIQT Siegel Schweizer Branchen Champion 2022
Quelle: Bank Zweiplus

Eröffnen Sie Ihr Trading-Konto ganz bequem von zu Hause!

Depot eröffnen

Gut zu wissen

Ihre Einlagen bei der bank zweiplus sind geschützt!

In der Schweiz ist jede Bank und jeder Effektenhändler verpflichtet, die Vereinbarung über die Einlagensicherung der Schweizer Banken und Effektenhändler (esisuisse) zu unterzeichnen - auch die bank zweiplus. Dadurch sind alle Kundeneinlagen bis CHF 100 000 pro Kunde (und Bank) gesichert.

Die Einlagensicherung in der Schweiz wird durch «esisuisse» gewährleistet.

Mehr erfahren »

Beratung und Kontakt
Kontaktieren Sie uns unverbindlich
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



 

00800 0800 55 55 (gratis)
+41 58 059 22 17

Mo - Fr, 08:30 - 17:30 Uhr
 

bankingline@bankzweiplus.ch



 

 bank zweiplus ag
 cash
 Buckhauserstrasse 22
 CH-8048 Zürich

 Auf der Karte anzeigen

Diese Website richtet sich an Anleger und Anlegerinnen mit Wohnsitz in der Schweiz.

Teilen

Kontakt

Rechner

Download

FAQ/Hilfe