Aktien kaufen – 11 Tipps und Tricks für Anfänger

Alle Schweizerinnen und Schweizer sind eigentlich Aktionäre. Denn die Pensionskassen legen einen Teil der einbezahlten Beträge in Aktien an. Doch nur rund ein Fünftel der Schweizer Bevölkerung kauft aktiv Aktien. Anlageexperten halten diese Zahl für zu tief. Denn wer Aktien langfristig hält, hat sehr gute Chancen, dass sich das angelegte Geld in ferner Zukunft vermehrt.
23.09.2016 08:55
Anfänger im Aktienkauf? Lesen Sie unsere Tipps und Tricks.
Anfänger im Aktienkauf? Lesen Sie unsere Tipps und Tricks.

Verschiedene Studien belegen, dass Aktien in den letzten Jahrzehnten eine durchschnittliche jährliche Rendite von zwischen 6 und 8 Prozent erbracht haben. Aktien dienen also dem langfristigen Vermögensaufbau. Hier die wichtigsten Tipps zum Kauf von Aktien und zum Online-Trading (vom englischen «trade» = handeln) Schweiz.

Was ist eine Aktie?

Wenn Sie eine Aktie kaufen, erwerben Sie einen Teil vom Eigenkapital einer Aktiengesellschaft bzw. eines Unternehmens. Das heisst, Sie werden zum Mitbesitzer einer Firma und können auch an deren Generalversammlung teilnehmen. Zudem erhalten Sie – falls das Unternehmen nachhaltig Profite macht – pro Aktie jährlich einen Gewinnanteil des Unternehmens ausbezahlt, die sogenannte Dividende. Viele Aktien von Unternehmen werden an einer Börse gehandelt. Ist eine Aktie beliebt und wird sie häufig gekauft, dann steigt deren Preis bzw. Kurs – und umgekehrt. Der Kursverlauf von Aktien und auch derjenige der Börsen ist sehr schwer vorherzusagen.

Was will ich mit dem Kauf von Aktien erreichen?

Wer auf den langfristigen Vermögensaufbau setzt, der kauft Aktien und behält sie über viele Jahre. Viele Aktionäre und Pensionskassen verfolgen diesen Ansatz, den man auch «Buy and Hold» nennt («Kaufen und Halten»). Daneben gibt es eine riskantere Art des Aktienhandels: den Kauf und Wiederverkauf von Aktien innert kurzer Zeit mit dem Ziel, möglichst viel Gewinn einzustreichen. Diese Strategie erfordert allerdings eine gewisse Börsenerfahrung und grössere Verlustbereitschaft des Traders.

Habe ich eine Anlagestrategie?

In Aktien anzulegen hat nichts mit Roulettespielen zu tun. Wenn Sie Ihre Anlagen nicht dem Zufall überlassen wollen, sollten Sie sich eine eigene Anlagestrategie mit individuellen Anlagezielen zurechtlegen. Ihre Strategie sollten Sie dann konsequent anwenden. Fragen Sie sich auch, wie viel Risiko Sie bereit sind, einzugehen und Sie auch eingehen können – ausschlaggeben ist hier Ihre Lebenssituation.

Anleger-Tipp Aktienkauf

Bevor Sie Ihre Anlagestrategie mit Ihrem hart verdienten Geld in die Realität umsetzen, sollten Sie Ihre Strategie testen. Dazu können Sie zum Beispiel kostenlos ein Börsenabo bei cash abschliessen und sich dort Ihr eigenes Portfolio zusammenstellen und testen: «Was wäre, wenn ...?» 

Wie viel Beratung brauche ich beim Aktienkauf?

Die meisten Online-Trading-Anfänger setzen heute auf Selbstständigkeit. Das heisst: Nach dem Eröffnen eines Online-Kontos bei einer Bank können sie unabhängig und selbstständig Aktien kaufen oder verkaufen. Viele Online-Dienstleister bieten für Anleger, die noch etwas unsicher sind, auf Wunsch auch Beratung beim Börsenhandel an.

Wie viel Geld soll ich in den Aktienkauf investieren?

Wenn Sie zum ersten Mal an der Börse tätig sind, dann sollten Sie auf Geld zurückgreifen, auf das Sie im Notfall auch verzichten können. Zwar werden Unternehmen, deren Aktien Sie kaufen, kaum von heute auf morgen Konkurs gehen. Ebenso wenig werden sich die Aktien im Kursverlauf langfristig alle negativ entwickeln. Aber betrachten Sie Ihr Investment in Aktien am besten wie eine Sparanlage. Auf keinen Fall sollten Sie Aktien kaufen mit geliehenem Geld. 

Wie kann ich beim Online-Trading am besten Aktien kaufen?

Um Aktien zu erwerben, müssen Sie ein Konto bei einer Bank einrichten. Beim Handel mit Aktien fallen dann für die Bank, über die Sie den Handel abschliessen, Gebühren oder sogenannte Courtagen an. Die Gebühren fallen sowohl beim Kauf wie beim Verkauf von Aktien an. Beim Online-Trading sind die Unterschiede bei den Gebühren der verschiedenen Banken sehr gross. Verschiedene Vergleiche zeigen, dass Grossbanken beim Aktienkaufen und -verkaufen in der Regel höhere Gebühren verlangen als kleinere Anbieter, denn die Courtage richtet sich bei grösseren Anbietern oft nach der Höhe des Volumens des Aktienkaufs. Kleinere Anbieter haben damit angefangen, Einheitsgebühren einzuführen. cash – banking by bank zweiplus etwa verlangt eine Einheitsgebühr von 29 Franken pro Aktienkauf oder -verkauf, unabhängig vom Volumen des Kaufs oder Verkaufs. Bei einem Tradevolumen von beispielsweise 50’000 Franken verlangen Grossbanken dagegen gut und gerne Gebühren von gegen 500 Franken und mehr. Sehen Sie hierzu auch unseren Courtagen-Vergleich. Neben den Gebühren beim Online-Trading fallen überdies bei allen Banken Kosten für das Verwalten des Wertschriftendepots an. Auch hier lohnt sich ein Vergleich.

Welche Schweizer Aktien soll ich kaufen?

Als Anfänger im Online-Trading kaufen Sie am besten Aktien von grossen soliden Schweizer Unternehmen wie Nestlé, Novartis, Swisscom oder Roche. Aktien dieser Firmen gelten aufgrund des konstanten Cashflows sowie des soliden Managements als wenig risikoreich. Mit etwas mehr Börsenerfahrung können Sie auch Aktien von kleineren und mittelgrossen Schweizer Unternehmen erwerben. Auf keinen Fall sollten Sie sich als Anfänger auf kleine und exotische Aktien im Ausland stürzen, die Ihnen mit hohen Gewinnerwartungen empfohlen wurden, von denen Sie aber noch nie etwas gehört haben: Solche Aktienabenteuer enden oft mit hohen Verlusten.

Anleger-Tipp Aktienkauf

Prüfen Sie vor einem Kauf immer die wichtigsten Firmenkennzahlen Ihrer bevorzugten Aktie: zum Beispiel das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV), das Gewinnwachstum, die Preisbewertung. Diese Zahlen finden Sie in der Regel auf der jeweiligen Firmenwebseite oder beispielsweise auf den Kursübersichten auf cash.ch unter «Aktienmonitor».

Was soll ich nach dem Aktienkauf tun?

Bleiben Sie, wenn Sie Aktien gekauft haben, am Ball und verfolgen Sie die Börsenkurse und die Nachrichten der Unternehmen, von denen Sie Wertpapiere besitzen. Informieren Sie sich dabei am besten bei cash.ch, der grössten Wirtschafts- und Finanzwebsite der Schweiz. cash.ch publiziert aktuelle Artikel über alle an der Schweizer Börse gehandelten Aktien bzw. deren Firmen. Ein regelmässiges Verfolgen der Börsenkurse und das Checken der News ermöglicht auch neue Kaufmöglichkeiten von Aktien. Doch bevor Sie neue Aktien kaufen, sollten Sie sich eingehend mit dem entsprechenden Unternehmen befassen. Dazu gehören der Aktienkursverlauf der letzten Monate, die letzten Unternehmenszahlen, das Urteil von Analysten und Experten über das Unternehmen sowie das Studium von Investorenkennzahlen wie das Kurs-Gewinn-Verhältnis oder die Dividendenrendite.

Was muss ich beim Aktienkaufen oder -verkaufen sonst beachten?

Behalten Sie beim Aktienhandel die Emotionen unter Kontrolle und seien Sie skeptisch beim Herdentrieb an den Börsen. Das heisst etwa: nicht Aktien verkaufen, wenn an der Börse wegen eines Ereignisses Panik herrscht. Und auch nicht blindwütig Aktien kaufen, wenn die Börsen wochen- oder monatelang steil aufwärts zeigen. Viele Börsianer sind denn auch durch das sogenannte «Contrarian-Verhalten» reich geworden: Sie haben Aktien in fallenden Märkten gekauft – und die Gewinne ins Trockene gebracht, wenn die Börsen gestiegen sind. Einen «richtigen» Zeitpunkt zum Kauf oder Verkauf von Aktien gibt es aber nicht und kann es auch nicht geben – sonst wären ja alle Anleger steinreich. Betrachten Sie deshalb die Entwicklung an der Börse mit ihren Marktschwankungen immer auch als Chance.

Online Trading mit cash

Online Trading mit cash

Auf cash.ch können Sie zu günstigen Konditionen Aktien online kaufen und verkaufen. Mehr dazu finden Sie auf unserer Angebotsübersicht zum Thema Online Trading.

Sie haben noch Fragen zum Thema Online Trading auf cash? Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 00800 0800 55 55 (gratis - Montag bis Freitag von 8.30 bis 17.30 Uhr) oder über unser Kontaktformular.