Deutsche Bank verstärkt Wealth Management in Österreich

Die Deutsche Bank in Österreich baut ihr Wealth Management aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung vor Ort weiter aus und verstärkt ihre Präsenz mit einem lokal verankerten Team aus dem Vermögensverwaltungsgeschäft.
13.01.2022 22:33

Reinhard Mues, Leiter Wealth Management Österreich, Deutsche Bank (Bild: ZVG)

Reinhard Mues, Leiter Wealth Management Österreich, Deutsche Bank (Bild: ZVG)

Reinhard Mues hat per 1. Januar 2022 die Leitung des Wealth Management in Österreich übernommen, wie die Deutsche Bank am Dienstag mitteilte. Er bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung in diesem Bereich mit und leitete zuletzt als Head Private Banking die Geschäfte der Credit Suisse in Österreich. Gemeinsam mit Klaus Schernthanner sowie dem Team in Wien soll Mues das Geschäft mit vermögenden Kunden weiter ausbauen.

Clemens Kaiser, Leiter der Region DACH bei der Internationalen Privatkundenbank, wies darauf hin, dass die Deutsche Bank in Wien als einzige Bank vor Ort globale Dienstleistungen und Buchungszentren in Luxemburg, der Schweiz, UK sowie ausserhalb Europas bieten könne. Und Christoph Griesser, Chief Country Officer, Deutsche Bank in Österreich, fügte an, dass dieser Schritt nach mehr als 30 Jahren lokaler Präsenz ein klares Bekenntnis zum Standort Österreich sei.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren