Graubündner Kantonalbank beteiligt sich an Twelve Capital

Die Graubündner Kantonalbank beteiligt sich mit rund 30% am Investment Manager Twelve Capital Holding. Mit dieser strategischen Finanzbeteiligung will die GKB ihre Position als Anlagebank stärken.
20.01.2022 22:33

Daniel Fust, CEO, Graubündner Kantonalbank (Bild: ZVG)

Daniel Fust, CEO, Graubündner Kantonalbank (Bild: ZVG)

Die Graubündner Kantonalbank (GKB) beteiligt sich mit rund 30% am unabhängigen und auf Anlagen im Versicherungssektor spezialisierten Investment Manager Twelve Capital Holding mit Hauptsitz in Zürich, wie die GKB am Donnerstag mitteilte. Diese strategische Finanzbeteiligung stärke die Position der GKB als Anlagebank, sowohl im Heimmarkt als auch über die Kantonsgrenzen hinaus.

Mit der Transaktion bezweckt die GKB laut eigenen Angaben ihre Abhängigkeit vom Zinsgeschäft zu reduzieren und den Beitrag ihres Anlagegeschäfts am Bankergebnis weiter zu steigern. Diese Entwicklung erfolgt seit einigen Jahren aus eigener Kraft als auch durch Beteiligungen an Unternehmen, wie im aktuellen Fall an der Twelve Capital. Die GKB wird im Verwaltungsrat der Twelve Capital Holding Einsitz nehmen.

Die Beteiligung und die Mitarbeit im Verwaltungsrat seien für die GKB eine ausserordentliche Gelegenheit, um den erfolgreich eingeschlagenen Weg der Diversifikation der Erträge konsequent weiter zu verfolgen: "Wir positionieren uns neben dem traditionellen Zinsgeschäft konsequent als Anlagebank und bieten damit auch unseren Kundinnen und Kunden ein erweitertes Spektrum an Anlagelösungen", sagt GKB CEO Daniel Fust.

Twelve Capital verfügt laut Medienmitteilung über eine hohe Kompetenz in verschiedenen Anlageklassen des Versicherungssektors. Dazu zählen u.a. Versicherungsanleihen, Cat Bonds oder Versicherungsaktien. Die Versicherungsbranche biete zusätzliches Renditepotential für Anleger, Cat Bonds wiesen zudem historisch gesehen eine tiefe Korrelation zu traditionellen Anlageklassen auf. Sie seien damit eine ideale Möglichkeit zur Stärkung der Portfoliostabilität und könnten in diversifizierten Portfolios bei bestimmten Kunden einen Mehrwert bieten.

Ausserdem würden sowohl die GKB wie auch die Twelve Capital Holding das Thema Nachhaltigkeit in ihrem Portfoliomanagement-Ansatz integrieren, heisst es weiter in der Medienmitteilung.

Der Erwerb der Beteiligung erfolgt vorbehältlich der behördlichen Bewilligungen und rückwirkend auf den 1.1.2022, ohne Einfluss auf das Ergebnis 2021.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren