Neuzugang in der Geschäftsleitung der Credit Suisse SUB

Die Credit Suisse das Management in der Schweizer Universalbank. Ein früherer Berater ist nun für die Entwicklung von Strategien zuständig.
08.09.2020 22:33

Martin Mende, Leiter Bereich Strategy & Initiatives, Credit Suisse

Martin Mende, Leiter Bereich Strategy & Initiatives, Credit Suisse

Martin Mende wird ab 1. Oktober den Bereich Strategy & Initiatives bei der Credit Suisse (CS) in der Schweiz leiten. Wie die Grossbank am Dienstag mitteilte, avanciert er damit gleichzeitig zum Führungsmitglied der Division Schweizer Universalbank (SUB) und nimmt Einsitz in die Geschäftsleitung der Ländergesellschaft Credit Suisse (Schweiz).

Der 53-Jährige tritt die Nachfolge von Daniel Hunziker an, der ab 1. Oktober den Geschäftsbereich der Institutionellen Grosskunden anführen wird. Mende verfügt der Mitteilung zufolge über eine langjährige Erfahrung im Bankensektor und ist seit über 25 Jahren in verschiedenen Führungspositionen in der Geschäftsentwicklung und Beratung tätig. Er stösst von der internationalen Beratungsfirma Boston Consulting Group zur CS, wo er seit 2012 als Partner tätig ist, den Standort Zürich leitete und Kunden aus der Finanzindustrie betreute. Davor war er bereits von 1999 bis 2012 für die CS tätig und leitete unter anderem die Geschäftsentwicklung im globalen Privatkunden-Geschäft sowie im Schweizer Retail- und Firmenkunden-Segment.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren