Norther Trust Schweiz ist jetzt auch Depotbank

Der US-Finanzkonzern Northern Trust hat für seinen Schweizer Ableger die Lizenz als Depotbank erhalten. Für die Schweizer Tochter ist es der Startschuss zur weiteren Expansion.
17.06.2021 22:33

Die Depotbank wird geleitet von Marco Wiegmann. (Bild: zvg)

Die Depotbank wird geleitet von Marco Wiegmann. (Bild: zvg)

Auf der neuen regulatorischen Grundlage kann Northern Trust Schweiz am hiesigen Markt als Depotbank, Verwahr- und Transferstelle auftreten und ergänzende Dienstleistungen anbieten. Der Schritt ist Teil der Strategie des US-Konzern, seine Präsenz in Kontinentaleuropa auszubauen.

Northern Trust trat 2017 in den Schweizer Markt ein, als es die Fondsadministrations-Einheiten von UBS Asset Management in Luxemburg und in der Schweiz übernahm.

Leiter der Depotbank ist Marco Wiegmann. Dieser stiess im September 2020 von RBC Investor & Treasury Services zu Northern Trust Schweiz. Geleitet wird die Schweizer Einheit mit Sitz in Basel vom Niederländer Wim van Ooijen.

1889 in Chicago gegründet, gehören heute je 22 Niederlassungen in den USA und in Kanada zum Konzern. Weitere Aktivitäten betreffen Europa. den Mittleren Osten und Asien. Aktuell verwaltet Northern Trust Vermögen von 1,4 Bio. Dollar. Hinzu kommen Assets von 14,8 Bio. Dollar unter Verwahrung.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren