Private Equity-Investitionen und ihre Krisenresilienz – die Nordstein AG zu Erfahrungen und Performancedaten über die Jahre

Private Equity-Investments beweisen besonders in Krisenzeiten ihre Stärke. Die Überlegenheit beispielsweise gegenüber den Aktienmärkten ist über lange Zeiträume belegt. Der Schweizer PE-Vermittler Nordstein nutzt diese Qualitäten für seine Kundinnen und Kunden.
28.04.2022 22:33

Die Nordstein AG bringt eine langjährige Branchen-Erfahrung im Bereich der privaten Unternehmensbeteiligungen mit. (Bild: Unsplash)

Die Nordstein AG bringt eine langjährige Branchen-Erfahrung im Bereich der privaten Unternehmensbeteiligungen mit. (Bild: Unsplash)

Die Nordstein AG hat sich auf Private Equity-Investitionen spezialisiert und ist Berater in Corporate Finance-Angelegenheiten. Durch diese doppelte Qualifikation deckt der Schweizer Finanzdienstleister mit Sitz in Zürich zwei sich gegenseitig ergänzende Kompetenzbereiche ab, die zu ganz praktischen Synergieeffekten führen: Im Rahmen ihrer Corporate Finance-Beratungsdienstleistung betreut die Nordstein AG unter anderem Unternehmen mit Finanzierungsbedarf, die auf der Suche nach Kapitalgebern sind. Diese bringt der Private Equity-Vermittler mit interessierten Investoren zusammen, die auf der Suche nach attraktiven Zielunternehmen für eine Private Equity-Beteiligung sind. So fügen sich die beiden Tätigkeitsbereiche zu einem gelungenen Ganzen zusammen, von dem beide Seiten profitieren: die kapitalsuchenden Unternehmen und die angehenden Private Equity-Investoren.

Dafür bringt die Nordstein AG eine langjährige Branchen-Erfahrung im Bereich der privaten Unternehmensbeteiligungen mit. Diese fliesst in die Beratung der Interessenten und Interessentinnen ein, um jeden Anleger auf der Grundlage seines individuellen Risikoprofils zu einem passenden Investment zu führen. Im Mittelpunkt des Beratungsangebots steht dabei die transparente und fundierte Information des potenziellen Investors inklusive der fundierten Einschätzung von Anlagechancen und -risiken.

Anlagethema Healthcare im Fokus

Mit ihrer Beratungsdienstleistung bietet die Nordstein AG Orientierung auf dem für Aussenstehende oft wenig übersichtlichen Private Equity-Markt. In diesem Zusammenhang kommt auch der Spezialisierung auf ein besonders aussichtsreiches Anlagesegment eine grosse Bedeutung zu: Der Finanzdienstleister aus Zürich/Schweiz hat einen seiner Vermittlungsschwerpunkte im Gesundheitsbereich gesetzt, im speziellen auf aussichtsreiche Mid-Stage-Ventures aus dem Biotech-, Pharma- und Medtech-Sektor.

Krisenstabilität von Private Equity aktueller denn je

Wenn die Erfahrungen der vergangenen Jahre eines gezeigt haben, dann dass bei der Geldanlage die Widerstandsfähigkeit gegen Krisen zu einem zunehmend wichtigen Faktor wird. Anleger suchen immer mehr nach Investmentmöglichkeiten, die neben attraktiven Renditeaussichten auch eine verlässliche Performance in unruhigen ökonomischen Fahrwassern bieten. Tatsächlich wird Private Equity gerade für diese zwei Eigenschaften von Investoren geschätzt: seine Überrenditen gegenüber anderen Assetklassen und seine besondere Stabilität in wirtschaftlich schlechten Zeiten.

De facto belegen historische Daten, dass die Überperformance von Private Equity gegenüber Aktien, Anleihen und Co. in Krisenzeiten sogar zunimmt. Eine interessante Studie zu diesem Sachverhalt stammt von dem Spezialisten für alternative Investments und Fondsmanager Cliffwater. Für diese Untersuchung wurden die Renditen von 21 Private Equity-Investitionsprogrammen staatlicher Pensionspläne einem aus dem Russell 3000 und dem MSCI ACWI ex U.S. zusammengesetzten Vergleichsindex gegenübergestellt. Über den Betrachtungszeitraum von 16 Jahren zeigt die Studie eine deutliche Überlegenheit des privaten Beteiligungskapitals: Die Jahresrendite von Private Equity übertraf Aktieninvestments im Schnitt um 440 Basispunkte.

Outperformance in Zeiten des konjunkturellen Abschwungs besonders ausgeprägt

Besonders interessant für Investoren auf der Suche nach Stabilität in Krisenzeiten sind jedoch die Zahlen zur Performance im Umfeld von Bärenmärkten. Denn hier konnte Private Equity seine Stärke besonders gut ausspielen. Während der Renditeunterschied zu Aktien bei einer starken Gesamtwirtschaft im Schnitt 290 Basispunkte betrug, stieg diese Differenz in Zeiten eines konjunkturellen Abschwungs auf durchschnittlich 660 Basispunkte.

Aus Sicht der Nordstein AG erklärt sich die besonders hohe Outperformance von Private Equity in Krisenzeiten nicht zuletzt aus dem langfristigen Charakter der Anlageklasse. Für PE-Investoren bedeuten Abschwungphasen somit eher eine interessante Chance, in denen sie ihr Kapital zu attraktiven Bedingungen einsetzen können.

Neben den grundsätzlichen Qualitäten der Anlageklasse trägt auch eine kompetente Auswahl passender Zielunternehmen zu den guten Ergebnissen von Private Equity-Investments bei. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass hier besonders weniger oder nicht zyklische Branchen zunehmend in den Fokus der Investoren rücken. Zu diesen Branchen, die eine vergleichsweise geringe Abhängigkeit vom Konjunkturzyklus aufweisen, zählt der Gesundheitssektor. Ein Segment, in dem die Nordstein AG ihren Tätigkeitsschwerpunkt gewählt hat und in dem sie sich für eine optimale Wertschöpfung für beide Seiten des Anlageprozesses einsetzt – Investoren ebenso wie Unternehmen mit Kapitalbedarf.

Weitere Informationen zu Private Equity-Investments finden sich auf www.nordstein.ch oder dem Blog www.nordstein-blog.ch.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren