ESG-Kriterien beliebt

Die Integration und Kontrolle von ESG-Kriterien im Portfolio wird zu einer gängigen Praxis und beeinflussen die Anleger. Auch die Mehrheit der Teilnehmer der Fondstrends-Umfrage beachten diese bei ihren Investitionen.
23.04.2018 22:33

Lange glaubten Anleger, dass nachhaltige Anlagen zwar eine gute Sache sind, aber geringe bis gar keine Rendite generieren. Mehrere Studien haben jedoch gezeigt, dass diese Anlagen gleich hohe Renditen erzielen, wie diejenigen, welche die ESG-Kriterien nicht beachten. Ausserdem ist das Volumen nachhaltiger Anlagen seit 2012 stetig gestiegen. Diese Zahlen zeigen, dass nachhaltige Anlagen derzeit in immer breitere Anlegerkreise vordringen.

Obwohl die Messung von ESG-Kriterien für manche noch nicht klar transparent ist, schliesst sich auch die Fondstrends-Leserschaft dem Trend hin zum nachhaltigen Investieren an. So geben in der Umfrage, ob sie ESG-Kriterien in ihren Anlagen beachten, 58.8 % an, dass ESG-Kriterien eine Rolle bei ihren Anlagenentscheidungen spielen. Für 41.2 % spielen diese keine Rolle und beeinflussen die Entscheidungen nicht. 

Die Spannungen zwischen den USA und China hingegen könnten die Entscheidungen der Anleger beeinflussen. Unsere nächste Umfrage beschäftigt sich mit der Frage, welchen Einfluss ein möglicher Handelskrieg auf den Aktienmarkt hätten. Nehmen Sie hier an der aktuellen Fondstrends-Umfrage teil.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren