Internationaler Kryptowährungs-Broker erhält Schweizer Zulassung

BCB Group hat nach dem Anschluss an VQF, eine Schweizer Selbstregulierungsorganisation, die Bewilligung als regulierter Finanzintermediär für ihre Kryptowährungs-Prime Brokerage in der Schweiz erhalten.
07.11.2018 22:34

Die Bewilligung ermöglicht BCB Group die weltweite Aufnahme und Betreuung von Kunden mit einer regulierten Schweizer Gegenpartei. BCB Groups Dienste umfassen die nahtlose Infrastruktur vom Onboarding, über die Handelsabwicklung, zum Reporting sowie Custody für Kryptowährungs-Kunden.

Diese Dienstleistungen richtet BCB Group auf Investment Manager und Hedge Funds – insbesondere Kryptowährungs-Fonds – sowie Privatbanken, Family Offices, Vermögensverwalter und vermögende Anleger aus. Die Lösung wird für die gängigsten Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash und Ripple XRP angeboten.

Über ihre Trading Plattform hat BCB Group Zugang zu den unterschiedlichsten Handelsplattformen weltweit, institutionellen Gegenparteien und anderen OTC Handelsdesks, sowie BCB Groups eigenem Kundennetzwerk. Trades erfolgen bidirektional und werden in CHF, EUR, USD, GBP und ZAR abgerechnet.

Mike Hofer, Partner, Wholesale & Institutional, BCB Group, kommentiert: "Diese regulatorische Bewilligung für unser Kryptowährungs-Geschäft zeugt von unserer Konformität mit einer der strengsten Anti-Geldwäscherei- resp. KYC Normen aller FATF Mitgliedländer. BCB Group ist der einzige Cryptocurrency OTC Broker welcher sowohl in Grossbritannien als auch in der Schweiz reguliert ist."

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren