SIX mit Bestnote beim Aktienhandel mit Schweizer Blue Chips

Eine unabhängige Forschungskooperation hat den Aktienhandels mit Schweizer Blue Chips analysiert. Dabei hat die Schweizer Börse SIX im Vergleich mit anderen europäischen Handelsplattformen am besten abgeschnitten.
27.11.2018 22:33

Aufgrund der neuen Regulierungsanforderungen steigt zunehmend der Wettbewerb unter den europäischen Handelsplattformen. Auch die Schweizer Börse SIX ist diesem Wettbewerb ausgesetzt, weshalb sie im Juli 2016 eine unabhängige Forschungskooperation zwischen dem Institut für Operations Research und Computional Finance der Universität St. Gallen (ior/cf-HSG) und BMLL Technologies initiierte. Im Mittelpunkt standen die Implementation von Performance-Kenngrössen, die die Qualität von Orderbüchern bzw. des daraus resultierenden Aktienhandels widerspiegeln, und ihre Anwendung auf den Handel mit Schweizer Blue-Chips.

Kosten und Liquidität im Handel mit Schweizer Blue Chips

Das ior/cf der HSG analysierte die Kosten und die Liquidität im Handel mit Schweizer Blue Chips auf Basis der von BMLL Technologies zur Verfügung gestellten Tick-Daten und Rechenkapazitäten. Es verglich die Performance von SIX mit vier weiteren europäischen Handelsplattformen (Aquis, BATS, CHI-X, Turqoise) für den Zeitraum Januar bis Oktober 2018.

SIX schneidet gut ab

In Bezug auf die Aktien der 30 grössten Schweizer Unternehmen im Swiss Leader Index (SLI) belegen die Analysen, dass bei SIX die durchschnittlich geringsten relativen Spreads zwischen Brief- und Geldkurs bestanden und die "besten" Preise im Vergleich zu anderen europäischen Börsenplätzen mit durchschnittlich 90 Prozent des Handelszeitraums am längsten verfügbar waren für die 20 liquidesten SMI-Titel.

Der relative Spread beträgt bei SIX im Durchschnitt 6 Basispunkte und ist damit etwa 2 Basispunkte tiefer als die nächstbeste Handelsplattform für Schweizer Blue Chips in Europa. Weiter konnte aufgezeigt werden, dass sich die Spreads bei SIX auf ihrem tiefen Niveau auch unter hohen Marktschwankungen deutlich stabiler verhalten als die Spreads an den übrigen vier Handelsplattformen. Analoges gilt auch für die "besten Preise". Der Handel mit Schweizer Blue Chips an der SIX weist somit signifikant geringere Spreads mit gleichzeitig geringeren Spread-Risiken aus.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren