Zurich setzt sich neue Nachhaltigkeits-Ziele

Die Zurich Insurance Group will ihr Engagement im Bereich nachhaltiges Investieren ausbauen und führt Impact-Ziele ein.
28.11.2017 22:35

Mitte des Jahres hatte die Zurich Insurance Group (Zurich) bekannt gegeben, ihr langjähriges Ziel – 2 Milliarden US-Dollar in grüne Anleihen zu investieren – erreicht zu haben. Diese Anlagen sind Bestandteil des Impact-Investment-Portfolios. Mit der Einführung neuer Impact-Ziele will Zurich nachhaltige Investments weiter fördern. Künftig sollen 5 Milliarden US-Dollar in das gesamte Impact-Investment-Portfolio investiert werden – eine Summe, die mehr als doppelt so hoch ist wie das ursprüngliche Engagement.

Um dies zu erreichen, wird Zurich in verschiedene Arten von Impact-Investments in einer Reihe von Anlageklassen weltweit investieren. Zusätzlich sollen Methoden etabliert werden, mit der die Auswirkungen dieser Investitionen gemessen werden können. Das Ziel besteht darin, pro Jahr fünf Millionen Tonnen CO2-Äquivalente zu vermeiden und so die Lebensqualität von fünf Millionen Menschen zu verbessern.

In der nächsten Phase des ambitionierten Plans will sich Zurich enger mit Gesetzgebern und Marktteilnehmern vernetzen, um die sogenannte "Sustainable-Finance-Agenda" voranzutreiben, und die Massnahmen zur Integration von ESG-Faktoren (Umwelt, Soziales und Governance) erweitern.

Impact-Investment-Portfolios zeichnen sich durch mehrere Anlageklassen aus
Zurich wird ESG-Daten beim Portfoliomanagement weiterhin nutzen. Bei ihrem Engagement für den Ausbau des Impact-Investment-Portfolios konzentriert sich die Gruppe auf folgende Anlageklassen: Grüne Anleihen, soziale und nachhaltige Anleihen sowie Private Equity.

Der Markt für grüne Anleihen hat in den letzten Jahren ein starkes Wachstum an den Tag gelegt. Daher erwartet die Gruppe, dass ihr Portfolio aus grünen Anleihen auch in Zukunft jenseits der Marke von 2 Milliarden US-Dollar wachsen wird. Aufgrund der Einführung der Social Bond Principles (SBP, Grundlagen für soziale Anleihen) und den Sustainability Bond Guidelines (Richtlinien für nachhaltige Anleihen) erwartet die Gruppe auch weitere Möglichkeiten im Bereich der sozialen und nachhaltigen Anleihen, die über die bereits investierten 350 Millionen US-Dollar hinausgehen. Im Private-Equity-Bereich arbeitet Zurich weiter daran sein Impact-Ziel von 10% zu erreichen.

Impact-Investment-Instrumente tragen erste Früchte
Ein Grossteil der Emittenten von grünen Anleihen hat beachtliche Fortschritte darin erzielt über ihren positiven Beitrag zum Klimaschutz zu berichten. Einige der anderen Impact-Investment-Instrumente (z.B. Private-Equity-Fonds, die in Impact-Investments anlegen, oder soziale Anleihen) haben begonnen systematischer über die Anzahl der Menschen zu berichten, die von den von ihnen finanzierten Projekten profitieren. Zurich wird eine Methode entwickeln, um die eingesparten CO2-Emissionen sowie die Anzahl der Menschen zu messen, die kontinuierlich vom Impact-Investment-Portfolio profitieren.

Im Video (Englisch) erfahren Sie mehr über den Anlagenansatz von Zurich im Bereich des verantwortlichen Investierens. 

 

 

 

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren