MARKTSTIMMEN

Aktien-Anlage trotz unsicherer Zeiten?

Ukraine-Krieg, Inflation, steigende Zinsen und Volatilität dominieren das Marktgeschehen. Für Anleger gilt es mehr denn je, die Risiken mit ruhiger Hand zu verwalten, ohne die sich weiterhin bietenden Investmentmöglichkeiten zu vernachlässigen.
05.05.2022 16:00
Jérôme Allet, Leiter Public Distribution für Strukturierte Produkte Schweiz, UBS

Der Mai hat an den Aktienmärkten mit einem kleinen Schockmoment begonnen. Am ersten Handelstag des Monats sackten die Kurse abrupt ab. Der SMI gab am Vormittag des 2. Mai innert weniger Minuten um mehr als 200 Punkte nach. Zwar konnte der Schweizer Leitindex diesen Intraday-Taucher ähnlich schnell wieder gut machen. Doch zeigt der durch eine Fehleingabe ausgelöste „Flash Crash“ einmal mehr die allgemeine Nervosität an den Börsen.

Aus ökonomischer Sicht hat der Ukraine-Krieg sowohl die seit längerem bestehende Störung der Lieferketten als auch den allgemeinen Preisauftrieb verstärkt. Die Inflation wiederum ist der Hauptbeweggrund, weshalb wichtige Notenbanken einen geldpolitischen Kurswechsel eingeläutet haben. In der ersten Reihe agiert dabei das Fed: Am 4. Mai 2022 hat die US-Notenbank ihren Leitzins wie erwartet um 50 Basispunkte auf die Spanne von 0.75 bis 1.00 Prozent angehoben.2 

Vorsichtiger Optimismus

Nach Ansicht des UBS Chief Investment Office GWM (UBS CIO GWM) wird es den Währungshütern in den USA gelingen, die Inflation zu drosseln und wieder in Richtung des angestrebten Niveaus zu führen. Die Sorge vieler Investoren, wonach das Fed mit einem zu straffen Kurs eine Rezession auslösen könnte, teilen die UBS-Ökonomen nicht. Demnach nach haben die Währungshüter im Kampf gegen die Teuerung alle Karten in der Hand und können zudem die Regeln dieses „Spiels“ bestimmen. Alles in allem geht das UBS CIO GWM für 2022 von einem tieferen Wirtschaftswachstum als im Vorjahr aus und rechnet gleichzeitig mit einem nachlassenden Inflationsdruck. In ihrem Basisszenario erwarten die Analysten daher, dass die breiten Aktienmärkte Ende Jahr höher notieren, als dies momentan der Fall ist.3

Bereits im Ausblick für das zweite Quartal 2022 hat das UBS Chief Investment Office GWM konkrete, auf das skizzierte Umfeld ausgerichtete Anlageempfehlungen publiziert. Neben dem Aufbau einer Portfolioabsicherung raten die Experten dazu, einer „Ära der Sicherheit“ Rechnung zu tragen. Hintergrund sind die langfristigen Folgen des Ukraine-Kriegs. Nach Ansicht von UBS CIO GWM werden Regierungen und Unternehmen den Faktoren Sicherheit und Stabilität zunehmend einen höheren Stellenwert einräumen; insbesondere für die Bereiche Energie, Lebensmittel, Daten und Klima.4

Erhöhtes Schutzbedürfnis

Schon jetzt fallen die mit Attacken auf die IT-Systeme einhergehenden Kosten stattlich aus. Laut einer Analyse von IBM betrugen sie 2021 im weltweiten Durchschnitt mehr als vier Millionen US-Dollar pro Attacke. Da immer mehr Daten und Informationen produziert werden, dürfte dieser Mittelwert nach Ansicht von UBS CIO GWM weiter zunehmen. Im Jahr 2020 brachte es der globale Markt für Cybersicherheit den Experten zufolge bereits auf ein Volumen von annähernd 145 Milliarden US-Dollar. Für den Zeitraum 2020 bis 2025 erwarten sie eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von einem Zehntel. Neben stetig steigenden IT-Ausgaben bei den Unternehmen nennt UBS CIO GWM einen verstärkten Fokus auf die Sicherheit der Cloud als Argument für diese Prognose.5

Mehr als 50 potenzielle Profiteure eines beschleunigten Marktwachstums sind im Solactive Global Cyber Security Index enthalten. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Netzwerksicherheit. Darüber hinaus kommen Unternehmen für eine Aufnahme in diesen Themenindex in Frage, welche Daten- und Rechenzentren betreiben oder sich um die IT von Behörden kümmern. US-Aktien geben mit einer Gewichtung von mehr als zwei Dritteln im Solactive Global Cyber Security Index den Ton an. Mit Palo Alto Networks ist auch die grösste Einzelposition in den Staaten beheimatet.6

Geballte Value-Expertise

Als eine Möglichkeit, die höheren Zinssätzen und Inflationsraten zu bewältigen, erachtet das USB CIO GWM Value-Aktien. Die Substanzunternehmen schneiden an den Aktienmärkten in einem solchen Umfeld besser ab als die Wachstumstitel.4 Auch zu dieser Einschätzung gibt es einen passenden Index, den Solactive Value Investoren Index. Er enthält aktuell 14 Beteiligungsgesellschaften, die sich dem wertorientierten Anlagestil erfolgreich verschrieben haben. Hinter den Indexmitgliedern verbergen sich echte Börsenlegenden. Insofern darf Warren Buffett nicht fehlen. Der US-Börsenstar ist mit seiner Investmentfirma Berkshire Hathaway wohl der bekannteste Value-Investor. Unter den Schwergewichten ist auch CK Hutchison zu finden. Seit einem halben Jahrhundert schreibt Li Ka-Shing mit dieser Holding eine Erfolgsstory. Das Konglomerat umfasst Häfen, Detailhändler, Infrastruktur-, Telekommunikations- sowie Finanzunternehmen. Auf eine mehr als 100-jährige Geschichte blickt Investor AB zurück. Zum Portfolio der schwedischen Holding zählen der britische Pharmakonzern Astrazeneca und das Zürcher Industrieunternehmen ABB.7

Mit Tracker-Zertifikaten können sich Anleger die beiden vorgestellten Indizes einfach und kostengünstig in das Depot holen. Beim Tracker-Zertifikat (Symbol: VALUEU)* auf den Solactive Value Investoren (USD) NTR Index beträgt die Verwaltungsgebühr 0.75 Prozent p.a. Derselbe Kostensatz fällt für das Partizipationsprodukt (Symbol: KCFKDU)* auf den Solactive Global Cyber Security USD NTR Index an. Dieser Basiswert steht alternativ auch noch in der Handelswährung Schweizer Franken (Symbol: KCFJDU)* zur Verfügung. Bei sämtlichen Tracker-Zertifikaten ist die Laufzeit unbegrenzt.

Stand: 02.05.2022; Quelle: UBS AG, Refinitiv

Bitte beachten Sie bei Strukturierten Produkten das Emittentenrisiko. Das eingesetzte Kapital kann – unabhängig von der Entwicklung der Basiswerte – im Falle einer Insolvenz des Emittenten verloren gehen.

*Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: ubs.com/keyinvest. 

**Vergangene Wertentwicklungen sind keine Indikationen für künftige Wertentwicklungen.

1) Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 04.05.2022

2) Quelle: Refinitiv, Medienbericht, 02.05.2022

3) Quelle: UBS CIO GWM, Monthly Investment Letter: „Positioning for inflation “, 29.04.2022

4) Quelle: UBS CIO GWM, Ausblick für das 2. Quartal: „Das Risiko verwalten und sich für die Zukunft positionieren“, März 2022

5) Quelle: UBS CIO GWM, „ Security and safety - update “, Longer Term Investments, 02.03.2022

6) Quelle: Solactive AG, Solactive Global Cyber Security Index, Factsheet, 28.04.2022

7) Quelle UBS KeyInvest Weekly Hits, „Value Investing: Am Desk der Profis“, 21.04.2022