Anstieg des US-Dollars befeuert Global-Macro-Manager

Die jüngst veröffentlichten US-Daten übertrafen erneut die Erwartungen, was zu einer enormen Korrektur der Marktprognose zur Haltung der US-Notenbank (Fed) führte.
13.03.2017 14:00
Philippe Ferreira, Head of Research Managed Account Platform, Lyxor Asset Management

Die implizite Wahrscheinlichkeit für eine Zinserhöhung bei der nächsten Sitzung des Offenmarktausschusses (FOMC) am 15. März stieg von 25% im vergangenen Monat auf 100%. Der Markt ist gegenwärtig mit dem Dot Plot“ der Fed abgestimmt und erwartet für 2017 drei Zinserhöhungen. Dies führte zu einem Anstieg bei den kurzfristigen Treasury-Renditen und trieb den US-Dollar gegenüber den wichtigsten Währungen in die Höhe.

Dieses Umfeld steht weitgehend im Einklang mit den Erwartungen von Macro-Managern, die bereits seit einiger Zeit Long-Positionen im US-Dollar gegenüber den G10-Währungen halten (siehe Diagramm S. 1 im PDF). Ihre Positionierung bei festverzinslichen US-Anlagen liegt netto bei nahezu null, weshalb sie durch den Anstieg der Treasury-Renditen nicht beeinträchtigt wurden. Indessen zahlte sich ihre Präferenz für europäische und japanische Aktien gegenüber US-Aktien jüngst aus.

Der Lyxor Global Macro Index erzielte in der ersten Märzwoche eine Outperformance und legte um 1,3% zu. Allgemein starteten Hedgefonds sehr gut in den Monat. Der Lyxor Hedge Fund Index gewann letzte Woche 0,8%, nachdem er im Februar um 1% gestiegen war. Alle Strategien beendeten die Woche im positiven Bereich, und obwohl die Event-Driven-Strategie etwas zurückblieb (+0,2%), ist sie weiterhin die Strategie mit der besten Entwicklung seit Jahresbeginn.

Ist das Alpha zurückgekehrt? Es wurde in letzter Zeit viel darüber diskutiert, dass die hohen Bewertungen in allen Anlagenklassen und exogene Faktoren, wie die Steuerreform und die geldpolitische Straffung, das Alpha fördern würden. Wir haben dieses Thema selbst in früheren Ausgaben dieses Berichts besprochen. Bis zu einem gewissen Grad beobachten wir eine Erholung des Alphas. Sein Beitrag zu den Renditen von Hedgefonds bleibt seit Jahresbeginn bescheiden, scheint sich aber über die letzten zwölf Monate im Aufwärtstrend zu befinden.* In der vergangenen Woche übertrafen die Hedgefondsrenditen die Renditen von Aktien wie auch von Anleihen. Unserer Auffassung nach werden sich die oben erörterten Faktoren in nächster Zeit in einem höheren Beitrag des Alphas zu Hedgefondsrenditen niederschlagen.

*Auf der Basis einer einjährigen rollierenden Regression, unter Verwendung des MSCI World und des Barclay‘s Global Aggregate Bond Index zur Erklärung der wöchentlichen Renditen des Lyxor HFI oder alternativ des HFRX Global HFI.