Produktzulassungen und solide Unternehmenszahlen verleihen dem Biotech-Sektor weiteren Schwung

Die Aktie von BB Biotech legte im 3. Quartal 10,7 Prozent und seit Anfang des Jahres 24,2 Prozent in Schweizer Franken zu und übertraf damit den Nasdaq Biotech Index im laufenden Jahr um fast 10 Prozent (in US-Dollar).
20.10.2017 10:00
Dr. Daniel Koller, Head Investment Team BB Biotech

Die erfreuliche Performance des Biotech-Sektors wurde durch mehrere Faktoren begünstigt: Umsatzstarke Unternehmen legten solide Zahlen für das zweite Quartal vor, ausserdem erhielten zahlreiche Medikamente ihre behördliche Zulassung und schliesslich meldeten Firmen Erfolge für eine Vielzahl potenziell wertvoller Produktkandidaten in der klinischen Pipeline.

Wir erwarten schrittweise Veränderungen im US-Gesundheitswesen – die Abschaffung des Affordable Care Act wurde wiederholt verschoben und alle Seiten sind um einen umsichtigen Umgang mit dem Thema Preisgestaltung von Medikamenten bemüht. Wie andere Marktteilnehmer, waren wir durch die Ernennung von Dr. Scott Gottlieb zum Leiter der US-Arzneimittelbehörde ermutigt, und nur begrenzt besorgt über den jüngsten Rücktritt seines Vorgesetzten Tom Price. Die FDA hat im laufenden Jahr bereits mehr Präparate zugelassen als im gesamten Vorjahr.
Aus dem Portfolio vermeldeten im 3. Quartal Anylam/Sanofi, Vertex, Celgene/Agios sowie Novo Nordisk und Gilead positive News, während Sage Therapeutics einen Misserfolg verzeichnen musste.

Die Fusions- und Übernahmeaktivitäten im Biotech-Sektor hielten sich im laufenden Jahr bisher in Grenzen. Gileads Bekanntgabe seiner zwölf Milliarden US-Dollar schweren Kite-Übernahme stellte eine angenehme Überraschung dar und bestärkte Anleger in ihrem Glauben, dass weitere Akquisitionen folgen. Wir haben unsere gesamte Beteiligung an Kite im Zusammenhang mit der angekündigten Transaktion veräussert – der Verkaufserlös belief sich auf rund 124 Millionen US-Dollar und der entsprechende Gesamtgewinn auf 75 Millionen US-Dollar. Die Aktien mehrerer anderer Mid-Caps aus dem Onkologie-Bereich erholten sich nach Bekanntgabe der Meldung.

Für das verbleibende Geschäftsjahr 2017 erwarten wir neben der FDA-Zulassung von Novo Nordisks Semaglutid bei Typ-2-Diabetes auch die Zulassung der auf CD-19 ausgerichteten CAR-T-Therapie von Gilead/Kite zur Behandlung von Lymphompatienten.

Für das restliche 2017 erwarten wir weitere klinische News von Sage Therapeutics, Celgene und Agios sowie Zulassungen von Novo Nordisk. Auf der klinischen Seite warten wir auf Phase-III-Daten von Sage Therapeutics, Phase-III-Daten von Celgene und Phase-I/II-Daten von Agios.

Darüber hinaus wird das Anlegerinteresse wichtigen laufenden Markteinführungen gelten. Das Umsatzwachstum dieser Medikamente wird die Gewinnprognosen und Kursbewertungen für diese Unternehmen massgeblich beeinflussen.

Wir vertrauen darauf, dass die ermutigenden Erfolge im Biotech-Sektor der ersten neun Monate auch im weiteren Verlauf des Jahres 2017 und zu Beginn des Jahres 2018 anhalten werden. Wir rechnen mit weiteren Fortschritten bei vielversprechenden klinischen Entwicklungsprogrammen, Neuzulassungen und der Vermarktung bereits zugelassener Produkte.