Kolumne

Die Eigenschaften erfolgreicher Manager

Die vier grundlegenden Eigenschaften, die eine erfolgreiche Führungspersönlichkeit ausmachen, sind auch Voraussetzung für ein glückliches Leben.
09.09.2013 05:00
Helmut Dietl, Professor Universität Zürich
Die Eigenschaften erfolgreicher Manager
Bild: ZVG

Michael C. Jensen, emeritierter Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Harvard Universität, erforscht seit rund einem Jahrzehnt gemeinsam mit Werner Erhard, Kari Granger und Steve Zaffron das Thema Leadership. Ihre Forschungen kommen zu dem Ergebnis, dass sich erfolgreiche Führungspersönlichkeiten vor allem durch vier Eigenschaften auszeichnen.

Erstens sind erfolgreiche Führungspersönlichkeiten authentisch. Die meisten Menschen handeln jedoch häufig nicht authentisch, ohne sich des Widerspruchs zwischen ihren inneren Überzeugungen und ihrem tatsächlichen Handeln bewusst zu sein. Selten deckt sich unser Selbstbild mit unseren tatsächlichen Handlungen. Wer dieses Problem leugnet, belügt sich selbst bezüglich seiner Selbsttäuschung. Wir sind also selten authentisch in Bezug auf unsere Selbsttäuschung. Deshalb kommen die Forscher zu dem interessanten Ergebnis, dass der Weg zur Authentizität darin besteht, gegenüber uns selbst und gegenüber anderen unsere Nicht-Authentizität einzugestehen, also authentisch gegenüber unserer eigenen Nicht-Authentizität zu sein.

Zweitens übernehmen erfolgreiche Führungspersönlichkeiten für alles in ihrem Leben die Verantwortung und handeln aus dieser Perspektive. Damit ist nicht gemeint, dass wir für alles in unserem Leben ursächlich verantwortlich sind. Selbstverständlich sind wir dies nicht und müssen uns auch nicht für Dinge rechtfertigen oder schämen, die wir nicht verursacht haben. Es geht hier vielmehr um eine Perspektive, die Perspektive des verantwortlich Handelnden. Wer sich für seine Lebensumstände verantwortlich fühlt, kann nicht länger die Opferrolle einnehmen. Wer die Verantwortungsperspektive einnimmt, muss aufhören zu lamentieren und schlüpft automatisch von der Rolle des Objekts in die des Subjekts.

Drittens verpflichten sich erfolgreiche Führungspersönlichkeiten zu etwas, das grösser ist als sie selbst. Die Leidenschaft, die sich aus dieser Verpflichtung gegenüber etwas Grösserem ergibt, bildet die Quelle der Kraft, die es braucht, um Enttäuschungen, Rückschläge und Niederlagen zu überstehen. Wir stellen uns alle im Laufe unseres Lebens irgendwann einmal die Frage, wofür wir eigentlich leben. Geht es tatsächlich nur um uns? Geht es wirklich nur darum, möglichst viel Reichtum und Anerkennung, Schönheit und Gesundheit, Glück und Freude zu erreichen? Geht es nicht um etwas Grösseres als uns selbst? Die Verpflichtung gegenüber einem grösseren Ziel gibt uns die Kraft und die Leidenschaft erfolgreich zu führen.

Viertens zeichnen sich erfolgreiche Führungspersönlichkeiten durch ein hohes Mass an Integrität aus. Um integer zu sein, müssen wir unser Wort halten. Wir müssen das tun, was wir versprochen haben zu tun, und wir müssen es rechtzeitig tun. Zudem müssen wir das, was wir versprochen haben, nach unserem besten Wissen und Gewissen machen. Ferner müssen wir auch das tun, was wir nicht explizit versprochen haben, aber was andere von uns erwarteten. Des Weiteren müssen wir unsere eigenen Erwartungen anderen gegenüber offenlegen. Sollten wir hierzu einmal nicht in der Lage sein, müssen wir alle Betroffenen rechtzeitig darüber informieren und die Verantwortung für die Konsequenzen tragen. Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten halten also ihr Wort und informieren ihre Mitmenschen rechtzeitig, wenn sie es einmal nicht halten können.

Diese vier grundlegenden Eigenschaften zeichnen aber nicht nur erfolgreiche Führungskräfte aus. Sie sind den Forschern zufolge auch Grundlage eines glücklichen und erfüllten Lebens.

 

Prof. Helmut Dietl

Helmut Dietl ist ordentlicher Professor für Services & Operations Management am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität Zürich.