Fitch senkt Ausblick für Frankreich von "stabil" auf "negativ"

Die Ratingagentur Fitch hat angesichts der Corona-Krise den Ausblick für Frankreich von "stabil" auf "negativ" gesenkt. An der Bewertung der Kreditwürdigkeit des Landes mit "AA" werde sich aber vorerst nichts ändern, teilte die Agentur am Freitagabend mit.
16.05.2020 08:25

Die Senkung des Ausblicks auf "negativ" spiegele die erhebliche Verschlechterung wider, die in diesem Jahr aufgrund der Covid-19-Epidemie für die öffentlichen Finanzen und die Wirtschaftstätigkeit erwartet werde, erklärte Fitch.

Der Ausblick bei den öffentlichen Finanzen habe sich vor dem Hintergrund eines bereits hohen Schuldenstandes (...), begrenzter Fortschritte bei der Haushaltskonsolidierung seit der Finanzkrise (von 2008) und eines moderaten Wirtschaftswachstums verdüstert.

Die Ratingagentur Standard & Poor's hatte Anfang April die Aussichten für Frankreich bei "stabil" belassen, ebenso wie die Bonität bei AA. Fitch entscheidet in den kommenden zwei Jahren über eine neue Bewertung der Kreditwürdigkeit Frankreichs.

(AWP)