Morning Briefing - International

10.09.2018 07:32

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - STABIL - Nach einer sehr schwachen ersten Septemberwoche dürften sich die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Montag kaum bewegen. Der Broker IG Markets taxierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsschluss um 0,03 Prozent niedriger auf 11 957 Punkte.

USA: - VERLUSTE - Die Aussicht auf eine weitere Eskalation im Handelskonflikt zwischen den USA und China hat die US-Börsen mit Verlusten in das Wochenende gehen lassen. Die Abgaben waren jedoch überschaubar: Der Dow Jones Industrial verlor am Freitag 0,31 Prozent auf 25 916,54 Punkte. Auf Wochensicht bedeutete dies ein kleines Minus von 0,18 Prozent.

ASIEN: - GEMISCHT - Die Aktien in Asien sind uneinheitlich in die neue Woche gegangen. Während Japans Nikkei 225 leicht gewann, lagen Hongkongs Hang Seng und Chinas CSI 300 zur Stunde jeweils rund einen Prozent im Minus.

DAX              		11.959,63	 0,04%
XDAX            		11.931,77	-0,48%
EuroSTOXX 50		     3.293,36	-0,08%
Stoxx50        		     2.971,10	 0,10%

DJIA             		25.916,54	-0,31%
S&P 500        		     2.871,68	-0,22%
NASDAQ 100  		     7.430,26	-0,31%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		159,95		-0,26%
Bund-Future Settlement		159,95		 0,00%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1548		-0,04%
USD/Yen             110,95		-0,11%
Euro/Yen       		128,13		-0,15%

ROHÖL:

Brent  68,14   +0,39 USD
WTI    77,26   +0,43 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

Nach Sonntag, 17 Uhr, veröffentlichte, wirtschaftsrelevante Exklusiv-Informationen aus Magazinen und Tageszeitungen:

bis 7.00 Uhr:

- Chinas Botschafter Shi Mingde erwartet weitere Eskalation im Handelskrieg und lädt deutsche Energiekonzerne ein, Interview, Rheinische Post

- "Zur Finanzierung des Sozialstaats werden wir in den kommenden Jahrzehnten neue Lösungen finden müssen", Interview mit Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), Rheinische Post

- Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will neue Islamkonferenz erstmals im November einberufen, Interview, Rheinische Post

- Die EU-Kommission will den Schutz der Aussengrenzen deutlich verbessern und die Abschiebungen von illegalen Migranten aus der Europäischen Union drastisch beschleunigen, Welt, S. 1

- "Dieses Wahlergebnis ist für Schweden und Europa leider eine Zäsur. Der Nationalpopulismus ist weiter auf dem Vormarsch, und er wird die Regierungsbildung erschweren", Interview Michael Roth (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, Welt

- Das Geschäft mit Intensivpatienten ausserhalb von Krankenhäuser soll schärfer kontrolliert werden, Welt, S. 5

- Die Bundesregierung will die Gründung und das Wachstum von Internetkonzernen stärker unterstützen und dafür notfalls vor allem das Wettbewerbsrecht ändern, Welt, S. 10

- Grüne holen BASF-Chef Martin Brudermüller in ihren Wirtschaftsbeirat, HB, S. 9

- Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) legt einen Reformplan für die Europäische Union vor, HB, S. 1

- Nestle will mit dem kalifornischen Kaffeeröster und Fachhändler Blue Bottle Coffee offenbar in Europa den Markteintritt wagen, FT

- Ein Börsengang von Volvo Cars ist weiterhin eine Option, steht aber nicht unmittelbar bevor, Interview mit Unternehmenschef Hakan Samuelsson, FT

bis 5.00 Uhr:

- Telekom-Grosskundentochter T-Systems startet massiven Stellenabbau, Gespräch mit Thomas Schneegans, Gesamtbetriebsratsvorsitzender und Aufsichtsratsmitglied T-Systems, HB, S. 16-17

- Brandbrief des Bahn-Chefs Richard Lutz: Gewinn 160 Millionen Euro unter Plan, HB, S. 1, 4-5

- Bundesregierung prüft angesichts befürchteten Chemiewaffeneinsatzes Militär-Optionen gegen syrischen Machthaber Baschar al-Assad, Bild, S. 2

- Chef der konservativen EVP-Fraktion Manfred Weber (CSU) droht Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban mit Votum des Europaparlaments, Bild, S. 1

- Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) zweifelt an Kostenschätzung des Arbeitsministeriums zu geförderter Weiterbildung, FAZ, S. 15

- Niedersachsens Ministerpräsident und VW-Aufsichtsratsmitglied Stephan Weil (SPD): Land wird VW-Beteiligung dauerhaft halten, Funke Mediengruppe

- Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will Kampf gegen Schwarzarbeit und Mindestlohn-Verstösse verstärken und weitere neue Stellen beim Zoll schaffen, Funke Mediengruppe

- Bundesbank-Vorstandsmitglied Joachim Wuermeling: Zahlreiche Banken mit immer "noch hohen Beständen an faulen Krediten", Funke Mediengruppe

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX13'252.86-0.45%
DAX13'252.86-0.45%
DAX13'252.86-0.45%