Morning Briefing - International

18.09.2018 07:37

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - TENDENZ - Der Dax dürfte am Dienstag weiter in Richtung 12 000 Punkte zurückfallen: Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,43 Prozent tiefer auf 12 044 Punkte.

USA: - TECH UNTER DRUCK - Der Handelsstreit zwischen den USA und China hat die Wall Street wieder im Griff. Insbesondere die in den letzten Monaten noch von Rekord zu Rekord geeilten Technologieaktien gerieten am Montag unter Druck. "Eine rasche Einigung scheint wenig wahrscheinlich", kommentierte die Postbank die aktuelle Entwicklung der amerikanisch-chinesischen Beziehungen, die zuvor schon in China auf den Kursen gelastet hatte.

ASIEN: - GEMISCHT - Asiens Aktienmärkte tendieren am Dienstag einmal mehr uneinheitlich, nachdem US-Präsident Donald Trump neue Milliardenzölle angekündigt hat. Japans Nikkei 225 liegt 1,59 Prozent im Plus, Hongkongs Hang Seng gibt 0,74 Prozent ab und Chinas CSI 300 notiert wenig verändert bei minus 0,1 Prozent.

DAX              		12.096,41	-0,23%
XDAX            		12.054,91	-0,58%
EuroSTOXX 50		     3.346,11	 0,04%
Stoxx50        		     3.008,61	 0,02%

DJIA             		26.062,12	-0,35%
S&P 500        		     2.888,80	-0,56%
NASDAQ 100  		     7.434,73	-1,47%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		159,09		-0,09%
Bund-Future Settlement		159,02		 0,04%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1688		0,04%
USD/Yen             112,02		0,16%
Euro/Yen       		130,93		0,19%

ROHÖL:

Brent  77,61   -0,44 USD
WTI    68,58   -0,33 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

Nach Xetra-Schluss des vergangenen Handelstags veröffentlichte, wirtschaftsrelevante Exklusiv-Informationen aus Magazinen und Tageszeitungen:

TOP-THEMA:

- Audi-Chef steht vor der Ablösung - VW-Aufsichtsrat will am 28. September Entscheidung zu Rupert Stadler fällen, HB, S. 1, 14

bis 07.00 Uhr:

- Dieselskandal: Volkswagen und Daimler legen allein 5,6 Millionen Software-Updates vor, Rheinische Post

- Swiss-Re-Chef Christian Mumenthaler rechnet mit weiteren schweren Stürmen, HB, S. 28, 29

- VDA-Chef Bernhard Mattes rechnet mit grösserer Vielfalt bei Nutzfahrzeugen, Interview, BöZ, S. 11

- Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will Bundesagentur für Arbeit umbauen, Rheinische Post

- KfW-Chef Günther Bräunig sieht Deutschland im Digitalisierungsstau, Interview, BöZ, S. 1, 3

- Stellenkürzungen: Geschäftsführung des Windanlagenherstellers Enercon wehrt sich gegen Vorwürfe von Politik und Gewerkschaften, HB, S. 20

- Barclays-Chefökonom Christian Keller warnt vor breiter Schwellenländerkrise und Eskalation im USA-China-Handelsstreit, Interview, S. 7

- Mytaxi but Geschäft mit Fahrgemeinschaften aus, Interview mit Unternehmensgründer Johannes Mewes, S. 18

- Digitaler Nachlass: Regierung will Erbrecht nun doch nicht ändern, HB, S. 10

- FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki sieht bei GroKo-Aus neue Chance für Jamaika-Koalition, HB, S. 9

- Investor Frank Thelen sieht Nachholbedarf beim Start-up-Standort Nordrhein-Westfalen, Interview, HB, S. 23

bis 23.45 Uhr:

- EU-Kommission: Beipackzettel von Medikamenten sollen lesbarer und leicht verständlicher werden - Neue Vorschriften, Welt

- Brexit-Minister Raab erwartet von der EU angesichts der knappen Zeit bis zum Ausstieg Entgegenkommen, Welt

- Ökonomen halten Sorge vor politischer Instabilität in Deutschland für unbegründet, HB, S. 9

- Der Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, hält organisierte Cyber-Kriminalität für grössere Bedrohung als Angriffe von Staaten, Funke

bis 21.00 Uhr:

- Deutsche Bahn investiert dreistelligen Millionenbetrag in neue Züge nach Amsterdam, FAZ, S. 22

- Allianz wird einer der Topsponsoren der Olympischen Spiele, HB, S. 30

- EU-Kommission bereitet Notgesetze für den harten Brexit vor, HB, S. 1, 4 und 5

- Wirtschaftsflügel der Union wirft SPD Untätigkeit bei privater Altersvorsorge vor, HB, S. 8

(AWP)