Morning Briefing - International

23.08.2019 07:30

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - GEWINNE ERWARTET - Der deutsche Aktienmarkt könnte am Freitag im frühen Handel die Verluste vom Vortag wieder aufholen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax knapp zwei Stunden vor Handelsstart ein halbes Prozent höher auf 11 804 Punkte. Auf Wochensicht zeichnet sich damit ein Gewinn von rund drei Prozent ab. In der Vorwoche war der Dax wegen Rezessionsängsten auf den tiefsten Stand seit einem halben Jahr gerutscht. Spannend dürfte es im späten Handel werden, wenn Fed-Chef Jerome Powell die Eröffnungsrede auf dem jährlichen Notenbanker-Symposium in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming hält. Die Finanzmärkte erhoffen sich Hinweise auf die künftige Geldpolitik der Fed.

USA: - ANLEGER WARTEN VOR POWELL-REDE AB - An der Wall Street sind die Anleger nach den jüngsten Kursgewinnen erst einmal in Habachtstellung gegangen. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen am Donnerstag ohne klaren Trend. Nach den uneindeutigen geldpolitischen Signalen vom Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung erwarten Anleger jetzt weitere Hinweise von der Rede des Fed-Chefs Jerome Powell auf dem Notenbank-Treffen in Jackson Hole an diesem Freitag. Der Dow Jones Industrial rückte um 0,19 Prozent auf 26 252,24 Punkte vor, nachdem er zwischenzeitlich ins Minus gerutscht war.

ASIEN: - KURSGEWINNE - Die Aktienmärkte in Asien haben am Freitag zugelegt. Die Kursausschläge hielten sich aber in Grenzen. Nach wie vor bleibt die Geldpolitik und damit mögliche weitere Zinssenkungen das bestimmende Thema. In Tokio legte der Nikkei 225 zuletzt um 0,32 Prozent zu. An Chinas Festlandbörse kletterte der CSI 300 um 0,73 Prozent nach oben. In Hongkong waren die Gewinne etwas geringer. Der Hang Seng legte um 0,48 Prozent zu. Mit Spannung wird die Rede von Fed-Chef Jerome Powell auf dem Notenbanktreffen in den USA geblickt. Der Markt erhofft sich Signale für die künftige Geldpolitik.

DAX                11.747,04	-0,47%
XDAX               11.758,50	-0,30%
EuroSTOXX 50		3.373,67	-0,63%
Stoxx50        		3.096,32	-0,44%

DJIA               26.252,24	 0,19%
S&P 500        		2.922,95	-0,05%
NASDAQ 100  		7.707,43	-0,33%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future		    177,84		-0,14%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1067	    -0,11%
USD/Yen             106,59		 0,14%
Euro/Yen       		117,97		 0,04%

ROHÖL:

Brent               60,02        +0,10 USD
WTI                 55,38        +0,03 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

- Thyssenkrupp verhandelt mit Klöckner über Übernahme, Salzgitter womöglich auf dem Radar, HB

- Nach der Ankündigung von VW, Weltmarktführer für Elektroautos werden zu wollen, hält der Automobil-Branchenexperte Stefan Bratzel auch für die Konzerntochter Audi einen Kurswechsel für notwendig, Interview, Augsburger Allgemeine

- Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat angekündigt, auch bei einer grünen Regierungsbeteiligung nach der Landtagswahl nicht früher als geplant aus der Kohleverstromung auszusteigen, Interview, Augsburger Allgemeine

- Bundesarbeitsminister Hubertus Heil warnt angesichts einer schwächer werdenden Konjunktur vor Krisen-Gerede, Interview, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- Siemens-Chef Joe Kaeser appelliert an die Konfliktparteien in Hongkong, aufeinander zuzugehen, Interview, FAZ

- BNP übernimmt 800 Mitarbeiter der Deutschen Bank im Zuge der Übernahme von Teilen des Aktienhandels, formale Vereinbarung in den kommenden Wochen, FT

- Die Zahl der Korruptionsfälle unter Beamten und Angestellten des Bundes ist 2018 im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen, Bild

- Länder bleiben trotz Schlupflöchern bei Gesetzen für Agrar-Bodenmarkt untätig, HB

- EU zahlt mehrere Millionen Euro Agrar-Subventionen an deutsche Milliardäre und Grosskonzerne, HB

- SPD will mit neuer Vermögenssteuer staatliche Einnahmen um 10 Milliarden Euro erhöhen, Rheinische Post

- JPMorgan buhlt um deutsche Mittelständler, Gespräch mit Bernhard Brinker, Head of Corporate Client Banking & Specialized Industries (CCBSI) Germany, BöZ - Chef der Wirtschaftsweisen Christoph Schmidt lehnt Konjunkturpaket ab, BöZ

- Commerzbank will bis zu 2500 Stellen vor allem in der Zentrale streichen, BöZ

- Volkswagen-Rechtsvorstand Hiltrud Werner sieht deutliche Fortschritte beim Kulturwandel, der nach dem Bekanntwerden des Dieselskandals vor bald vier Jahren im Konzern eingeleitet worden sei, HB

- "Wir glauben nicht an Fusionen", Gespräch mit Adyen-Chef Pieter van der Does, HB

- Bankenaufsicht hat die Deutsche-Bank- Personalie Zeitner noch nicht genehmigt, HB

- Trotz Klimadebatte verzeichnen die deutschen Flughäfen einen neuen Passagierrekord, Focus

- Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaiers (CDU) europäische Cloud soll Gaia-X heissen, FAZ

- Der Mittelstand warnt vor einer Verschwendung von Steuermilliarden bei der für den Herbst geplanten Wende in der Klimapolitik der Bundesregierung sowie vor einem deutschen Sonderweg, Focus - Der Verband "Die Familienunternehmer" warnt vor den Folgen des Gesetzentwurfs für schärfere Unternehmenssanktionen, den Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) an diesem Donnerstag in Berlin vorgestellt hat, HB

- "Nicht mit Geld um sich werfen", Gespräch mit Wirtschaftsnobelpreisträger Edmund Phelps über die Stützung der globalen Konjunktur und fehlende Innovation als Grundproblem in den Industriestaaten, HB

- Zu hohe Umweltauflagen könnten energieintensive Branchen zwingen, ins Ausland zu gehen, Gastbeitrag von Dillinger- und Saarstahl-Chef Tim Hartmann, HB

----------

/jha/

(AWP)