Morning Briefing - International

06.09.2019 07:44

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT - Nach dem starken Wochenverlauf dürften es die Anleger am Freitag vor dem US-Arbeitsmarktbericht im Dax ruhig angehen lassen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start wenig verändert auf 12 138 Punkte. Im bisherigen Wochenverlauf liess der Dax der starken Vorwoche weitere 1,6 Prozent Kursplus folgen. Die zuvor skeptischen Anleger treibt es derzeit förmlich in die Offensive, erklärte Marktstratege Michael McCarthy vom Broker CMC Markets. Bessere US-Daten, freundlichere Signale vom Handelsstreit, etwas Entspannung in Hongkong und ein wohl zunächst verhinderter No-Deal-Brexit seien der Wind in den Segeln. Auch die wichtigsten Indizes an der Wall Street konnten sich am Vorabend von ihren Fesseln befreien und ziehen wieder Richtung Rekordhoch vom Juli. Nach dem europäischen Handelsende tat sich jedoch nicht mehr viel, so dass neue Impulse fehlen. Zudem sorgt der am Nachmittag anstehende US-Arbeitsmarktbericht für Zurückhaltung.

USA: - GEWINNE - Die Aussicht auf erneute Gespräche zwischen den USA und China im Handelsstreit hat die Anleger am Donnerstag an der Wall Street zum munteren Zugreifen ermutigt. Anlass zur Freude gab die Tatsache, dass es Anfang Oktober in Washington neue direkte Verhandlungen geben soll. Zusätzlich beflügelt durch erfreuliche Wirtschaftsdaten aus den USA knüpfte der Dow Jones mit einem Plus von 1,41 Prozent auf 26 728,15 Punkte an seinen starken Vortag an. Er setzte nach seinem Zick-Zack-Kurs der vergangenen Wochen zum ersehnten Ausbruchsversuch nach oben an.

ASIEN: - MODERATE GEWINNE - Die Börsen Japans und Chinas haben zum Wochenschluss weiter zugelegt. Angesichts für Oktober anberaumter Gespräche im Handelsstreit zwischen den USA und China hellte sich die Stimmung an den Aktienmärkten in den vergangenen Tagen spürbar aufgehellt, Konjunkturängste verringerten sich. Untermauert wurde dies nun von positiv aufgenommenen Wirtschaftsdaten aus den USA: die Stimmung der Dienstleister hatte sich im August überraschend deutlich aufgehellt. In Japan ging es für den Nikkei 225 zuletzt um rund ein halbes Prozent nach oben. An Chinas Festlandsbörsen legte der CSI 300 zuletzt um 0,25 Prozent zu und in Hongkong stieg der Hang Sang um mehr als ein halbes Prozent.

DAX                 12 126,78	   +0,85%
XDAX                12 127,36	   +0,67%
EuroSTOXX 50.         3484,70	   +0,98%
Stoxx50               3179,52	   +0,41%

DJIA                26 728,15	   +1,41%
S&P 500               2976,00	   +1,30%
NASDAQ 100  	      7862,54	   +1,86%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future    177,26  -0,06%

DEVISEN:

Euro/USD       	1,1038	   +0,03%
USD/Yen         106,97	   +0,03%
Euro/Yen       	118,07	   +0,06%

ROHÖL:

Brent  61,03 +0,08 USD
WTI    56,37 +0,07 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

- Kone ist an Aufzugssparte von Thyssenkrupp interessiert, Interview mit Vorstandschef Henrik Ehrnrooth, HB und RP

- Nielsen-Studie zeigt: Grossteil des Automarketings bewirbt SUV und Geländewagen

- VDA-Präsident Bernhard Mattes verteidigt SUV-Boom, Interview, HB

- 40 Prozent der Hartz-IV-Bezieher erhalten trotz neuer Anstellung weiter Sozialleistungen, Rheinische Post

- Kassenarzt-Chef Andreas Gassen fordert Erstattungsverbot für Homöopathie: "Kein Geld für Pseudo-Pillen", Interview, Neue Osnabrücker Zeitung

- Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy: Städtetag fordert Milliardenprogramm für öffentlichen Nahverkehr, Interview, Passauer Neue Presse

- EU erwägt Ausweitung der Flugastdatenspeicherung auf Bahn- und Schiffsverkehr, Funke

- Deutsche Bank "sehr beunruhigt" über Situation in Hongkong, Bild

- Vor den anstehenden Haushaltsberatungen des Bundestags verlangt der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels (SPD) eine Steigerung des Verteidigungsetats um drei Milliarden Euro pro Jahr bis 2024, Welt

- Umweltministerium legt Gesetz-Entwurf zu Verbot von Plastiktüten vor, Bild - Der vom Land Berlin geplante Mietendeckel wäre verfassungswidrig, schreibt der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, in einem Rechtsgutachten im Auftrag des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Funke

- VDA-Präsident Bernhard Mattes über die IAA: "Im digitalen Zeitalter zählt nicht nur Hardware", BöZ

- Piebe Teeboom, Generalsekretär des Eigenhändlerverbands FIA European Principal Traders Association, über regulatorische Wünsche der Branche: "Schwierig, einen umfassenden Überblick über den Markt zu erhalten", BöZ

- Das europäische Instex-Institut zur Abwicklung von Geschäften mit Iran soll von dem früheren Botschafter Michael Bock geleitet werden, Spiegel

- Voith-Vorstandschef Toralf Haag zum Abbau von Investitionsschranken in China: "Den Ankündigungen Pekings müssen nun auch Taten folgen", HB

- Staatsanwaltschaft will noch im September über mögliche Anklage gegen VW-Chefs entscheiden, HB

- Kaufland weiter an Real-Märkten interessiert, Lebensmittel Zeitung

- Dänischer Wissenschaftler Bjørn Lomborg: Deutschland ist im Klimaschutz "abschreckendes Beispiel", HB - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) plant strengere Regeln für Inkasso-Dienstleister, Bild

- Wirtschaftsweisen-Chef begrüsst Pläne für CO2-Emissionshandel, Focus

- Nach Einschätzung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) reicht die Einführung eines 365-Euro-Jahrestickets nicht aus, um mehr Menschen zum Umstieg vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel zu bewegen, HB

- EU-Kommission plädiert für aktivere Industriepolitik bei Schlüsseltechnologien, HB

- Europäische Industrie fordert eigenen Ansprechpartner im Range eines Vizepräsidenten in der Europäischen Kommission unter Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, HB

- VW-Tochter Porsche baut Zusammenarbeit mit dem kroatischen Elektroauto-Hersteller Rimac aus und erhöht Beteiligung auf 15,5 Prozent, Wiwo

----------

/mis

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX14'012.82+1.64%
DAX14'012.82+1.64%
DAX14'012.82+1.64%