Morning Briefing International

24.09.2019 07:40

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - ERSTARKT - Nach dem schwachen Wochenstart dürfte der Dax am Dienstag zunächst wieder zulegen: Der Broker IG taxierte den Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsstart 0,25 Prozent höher auf 12 373 Punkte. Orientierungspunkt nach oben bleibt das Zwischenhoch von Mitte des Monats bei 12 494 Punkten.

USA: - STABIL - Der US-Aktienmarkt hat sich am Montag nach seinen jüngsten Verlusten etwas stabilisiert. Nachdem die wichtigsten Indizes im frühen Handel zunächst noch weiter nachgegeben hatten, drehten sie im Verlauf moderat ins Plus und schlossen schliesslich kaum verändert. Börsianer werteten jüngste Aussagen von Vertretern der US-Notenbank (Fed) positiv, wonach die Währungshüter weiterhin bereit seien zu handeln, wenn dies zur Stützung der Wirtschaft erforderlich sei. Im Hintergrund schwelt derweil der Handelskonflikt mit China weiter.

ASIEN: - STÄRKER - In Fernost legen die Aktienmärkte am Dienstag zu. Japans Nikkei 225 gewinnt 0,17 Prozent. Hongkongs Hang Seng legt 0,18 Prozent zu, und Chinas CSI 300 notiert 0,65 Prozent stärker.

DAX              		12.342,33		-1,01%
XDAX            		12.366,30		-0,40%
EuroSTOXX 50		     3.536,97		-0,96%
Stoxx50        		     3.221,61		-0,51%

DJIA             		26.949,99		0,06%
S&P 500        		     2.991,78	   -0,01%
NASDAQ 100  		     7.818,61	   -0,06%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future		174,27		0,21%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,0990		-0,03%
USD/Yen             107,62		 0,08%
Euro/Yen       		118,27		 0,04%

ROHÖL:

Brent  64,43 -0,34 USD
WTI  58,36 -0,28 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 07.00 Uhr:

- US-Mobilitätsanbieter Uber kritisiert "bemerkenswert mutlose" Taxireform der Bundesregierung, Interview mit Deutschlandchef Christoph Weigler, HB

- Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) : Suche nach Endlager endet nicht an Ländergrenzen, Interview mit BGE-Geschäftsführungsmitglied Steffen Kanitz, Nordwest-Zeitung

- Einige führende Softbank-Manager wollen keine Kredite aufnehmen, um sich an fast 100 Milliarden Dollar schwerem Technologie-Fonds zu beteiligen, FT

- Eigenanteile für Pflegeheimbewohner stark gestiegen, Redaktionsnetzwerk Deutschland

bis 23.45 Uhr:

- "Wir denken stark in Szenarien", Gespräch mit Swiss-Re-Investmentchef Guido Fürer, BöZ

- Kalifornische Staatsanwaltschaft ermittelt in Sachen Juul Labs, WSJ

bis 21.00 Uhr:

- Commerzbank-Chef Martin Zielke erwartet Marktbereinigung, HB

- "Facebook ändert sich gerade radikal", Gespräch mit Deutschlandchef Tino Kraus, HB

- Landmaschinenmarke Fendt soll in Amerika gross werden, Gespräch mit Agco-Chef Martin Richenhagen, FAZ

- "Ein Verbot bringt nicht ein Insekt mehr", Gespräch mit Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied über den Einsatz von Glyphosat, FAZ

- Bundesregierung verwässert Taxireform, HB

"Wir werden 2019 besser abschneiden als erwartet", Gespräch mit GDV-Chef Wolfgang Weller, HB

- Deutsche Unternehmen gegen protektionistische Massnahmen gegenüber China, HB

- Chinesischer Batteriehersteller CATL prüft Expansion in Deutschland, Welt

- Der Vorstand des Verbraucherschutz Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, appelliert an die Bundesregierung, den beantragten Kredit an die Fluggesellschaft Condor zu gewähren, Funke

- Unionsfraktion sieht Eingriffe des Staates in Wirtschaft kritisch - und will Unternehmenssteuern senken, HB

- "Da sind noch einige Marktaustritte zu erwarten", Gespräch mit Luftfahrtexperte Philipp Goedeking, HB

----------

(AWP)