Morning Briefing - International

31.07.2020 07:36

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - SCHWÄCHER ERWARTET - Eine Steilvorlage der Tech-Giganten in den USA wird der deutsche Aktienmarkt am letzten Handelstag der Woche zunächst nicht in Kursgewinne ummünzen können. Trotz Kursgewinnen von Amazon und Apple im nachbörslichen Aktiengeschäft nach den Quartalsberichten dürfte der Dax am Freitag im frühen Handel leicht nachgeben: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent niedriger auf 12 355 Punkte. Stattdessen könnten die hohen Kursverluste grosser europäischer Unternehmen vom Vortag nach deren Quartalsberichten noch nachwirken. "Ein schreckliches, nirgendwo gutes Quartal", resümierte der Londoner Broker Liberum am Morgen mit Blick zurück. An diesem Freitag stehen wieder etliche europäische Grosskonzerne mit Zahlen auf der Agenda. Bei den deutschen Unternehmen ebbt die Zahlenflut hingegen erst einmal ein wenig ab.

USA: - STANDARDWERTE UNTER DRUCK, TECHS LEGEN ZU - Eine historisch beispiellose Schwäche der US-Wirtschaft hat am Donnerstag die Kurse an der Wall Street belastet. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial fiel um 0,85 Prozent auf 26 313,65 Punkte. Damit erholte sich das Börsenbarometer aber von zuvor höheren Einbussen: Im Tagestief hatte er mehr als 2 Prozent eingebüsst. Wegen der Corona-Krise erlebte die Konjunktur in den USA in den Monaten April bis Juni den stärksten Einbruch seit Beginn der Erhebungen im Jahr 1947. Um fast ein Drittel sackte die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal ab im Vergleich zum zweiten Quartal 2019. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,38 Prozent auf 3246,22 Zähler abwärts. Der technologielastige Nasdaq 100 hingegen drehte im Handelsverlauf wieder ins Plus und rückte um 0,49 Prozent auf 10 715,51 Zähler vor.

ASIEN: - ANLEGER VORSICHTIG - Die Anleger an den Börsen Asiens sind am Freitag angesichts zuletzt wieder stärker in den Fokus gerückter Konjunktursorgen vorsichtig gewesen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 sank zuletzt um fast zweieinhalb Prozent. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte nur leicht zu, ebenso wie der Hang Seng in Hongkong.

DAX	              12379,65		-3,45%
XDAX	          12449,53		-3,18%
EuroSTOXX 50       3208,20		-2,79%
Stoxx50	           2951,45		-1,96%

DJIA	          26313,65		-0,85%
S&P 500	           3246,22		-0,38%
NASDAQ 100        10715,51		 0,49%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future    177,91  +0,11%

DEVISEN:

Euro/USD       	1,1888		 0,35%
USD/Yen         104,30		-0,41%
Euro/Yen       	123,99		-0,06%

ROHÖL:

Brent  43,17 +0,23 USD
WTI    40,07 +0,15 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

- SAP und die Deutsche Telekom, die Entwickler der deutschen Corona-Warn-App, sollen in Kürze auch für die EU-Kommission eine Software-Plattform für den länderübergreifenden Austausch von Corona-Warnungen aufbauen und betreiben, Wiwo

- Bundesregierung verständigt sich auf Corona-Staatshilfen, Handelsblatt

- Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) sieht Staat mit Wirecard-Fall nicht überfordert, Interview, Wirtschaftswoche

- Europastaatsminister Michael Roth (SPD) mahnt das EU-Parlament bei den anstehenden Verhandlungen über das milliardenschwere Haushaltspaket zur Eile, Interview, Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)

- Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will sich bei EU-Kommission für Lockerungen von corona-bedingten Einreiseverboten für unverheiratete Paare einsetzen, Passauer Neue Presse

- Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) plädiert gegen Corona-Tests unter Zwang, RND

- Ute Teichert, Vorsitzende des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, sieht Gesundheitsämter für zweite Corona-Welle zu knapp besetzt, Funke Mediengruppe

- SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hält sich Kanzlerkandidatur offen, Interview, Nachrichtenportal Watson.de

- Europaparlament-Vizepräsidentin Katarina Barley (SPD) kritisiert Polens Haltung zu Istanbul-Konvention, RND

- Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sieht Teilabzug der US-Truppen aus Deutschland als Belastung für das transatlantische Verhältnis, Passauer Neue Presse

- Pharmakologe Fritz Sörgel übt massive Kritik an den Plänen der Deutschen Fussball-Liga (DFL), ohne vorherige Risikountersuchungen Fans in Corona-Pandemie wieder in die Stadien zu lassen, Funke Mediengruppe

- Allianz-Fondshaus stellt jede fünfte Stelle auf Prüfstand, BöZ

- Dortmund beschäftigt sich mit Depay als Sancho-Ersatz, Bild

- Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat die Kritik an der Praxis der Polizei zurückgewiesen, Corona-Kontaktdaten für Ermittlungszwecke zu nutzen, Funke

- Abhör-Affäre: Volkswagen enttarnt offenbar Maulwurf, Business Insider

- Top-Fondsmanagerin Britta Weidenbach verlässt DWS, Wiwo

- Zahl der Langstrecken-Tiertransporte deutlich gesunken, Funke - Amtsärzte schlagen Alarm: Gesundheitsämter sind nicht für eine zweite Welle gerüstet, Funke

- CDU-Politiker Thomas Bareiss (CDU), als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium zuständig für Tourismus, warnt deutsche Urlauber vor leichtsinnigem Verhalten in der Pandemie, Bild

- ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke warnt vor Pleitewelle, Bild

- "Der Staat muss steuernd eingreifen", Gespräch mit Verhaltensökonom Axel Ockenfels über den "Impfstoff-Nationalismus", HB

- Rückblickend wird die Coronakrise vielleicht einmal der Wendepunkt hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft sein - wenn wir nur richtig handeln, Gastbeitrag von Ex-Vizekanzler Joschka Fischer (Grüne), HB

- Angesichts der innenpolitischen Entwicklungen in der Türkei schliesst Luxemburgs Aussenminister Jean Asselborn einen Beitritt des Landes zur Europäischen Union in den kommenden Jahrzehnten aus, Welt

----------

/mis

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX15'399.65+1.34%
DAX15'399.65+1.34%
DAX15'399.65+1.34%