Morning Briefing - International

12.08.2020 07:28

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - SCHWÄCHER - Nach der zeitweisen Rückkehr über die Marke von 13 000 Punkten am Vortag treten die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder den Rückzug an. Am Dienstag konnte der Dax die runde Marke schon nicht behaupten und nun zeichnet sich am Mittwoch ein schwächerer Start in den Handel ab. Der Broker IG taxierte den Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 840 Punkte, was ein Minus von 0,8 Prozent bedeutet. Negative Impulse kommen dabei vor allem von der Wall Street, wo dem Dow Jones Industrial auf dem Weg zu alten Rekordständen über den 28 000 Punkten spät die Luft ausging. Als Belastung galt dort, dass es allem Anschein nach bis September dauern könnte, bis das von Anlegern erhoffte nächste Corona-Hilfspaket fertig ist. Eine Einigung zwischen Republikanern und Demokraten ist nach wie vor nicht in Sicht.

USA: - GEWINNMITNAHMEN - Nach einem weiteren starken Lauf an der New Yorker Wall Street haben Anleger am Dienstag im späten Geschäft doch noch Gewinne mitgenommen. Allem Anschein nach könnte es noch bis September dauern, bis das nächste Corona-Hilfspaket fertig geschnürt ist. Eine Einigung zwischen Republikanern und Demokraten ist nach wie vor nicht in Sicht und die ausweglose Situation könnte noch einige Wochen andauern, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Die wichtigsten Akteure hätten seit Freitag nicht mehr miteinander gesprochen und neue Ideen für einen Kompromiss seien nicht in Sicht, hiess es. Der Dow Jones Industrial schloss letztlich 0,38 Prozent schwächer auf 27 686,91 Punkten.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND KURSVERLUSTE - Die Börsen Asiens haben am Mittwoch überwiegend schwächer tendiert. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen sank zuletzt um 2,42 Prozent. Der Hang Seng in Hongkong büsste 0,45 Prozent ein. In Japan legte der Leitindex Nikkei 225 hingegen um 0,16 Prozent zu. Auch in den USA hatten die Märkte nach den jüngsten Kursgewinnen etwas geschwächelt.

DAX                  12946,89	    +2,04%
XDAX                12828,38	    +0,59%
EuroSTOXX 50      3332,12	    +2,22%
Stoxx50              3002,59	    +1,52%

DJIA                  27686,91	    -0,38%
S&P 500               3333,69     -0,80%
NASDAQ 100      10876,080     -1,89%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future            176,72      -0,11%

DEVISEN:

Euro/USD              1,17130	-0,23%
USD/Yen               106,7585	+0,25%
Euro/Yen              125,0545	+0,03%

ROHÖL:

Brent                      44,69         +0,19 USD
WTI                        41,71         +0,10 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.30 Uhr:

- Ärztepräsident Klaus Reinhardt: Bei Corona-Fällen nicht ganze Schule schliessen, Rheinische Post

- Justizministerin Christine Lambrecht (SPD): Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat Zeug zum Kanzler, Passauer Neue Presse

- Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) kritisiert Regierungschef Stephan Weil (SPD) für Koalitionsaussage, Neue Osnabrücker Zeitung

- Der FDP-Politiker Florian Toncar wirft Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) vor, bei der Aufklärung des Wirecard-Skandals zu mauern, Rheinische Post

- Zahl der Ausweisungen von Ausländern drastisch gestiegen, Neue Osnabrücker Zeitung

- Die Corona-Pandemie sei ein "epochaler Einschnitt", seit dem Zweiten Weltkrieg die schwerste Krise in seiner Lebenszeit, Interview mit Finanzinvestor George Soros, Welt

- Israelische Luftwaffe übt erstmals in Deutschland, Bild

bis 23.45 Uhr:

- Digitalwirtschaft fordert von Scholz Bekenntnis zu Digitalministerium, HB

bis 21.00 Uhr:

- Airbnb peilt IPO im August an, WSJ

- Alt-Kanzler Gerhard Schröder (SPD) hat bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen der US-Sanktionen gegen die neue deutsch-russische Gasleitung Nord Stream 2 interveniert, Wiwo

- SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil will im Bundestagswahlkampf 2021 gezielt um diejenigen Wähler kämpfen, die in der Vergangenheit wegen Angela Merkel CDU oder CSU gewählt haben, Welt

- Städtetag verteidigt trotz Corona Vorbereitungen für Weihnachtsmärkte, Funke

- Bundesregierung macht Tempo bei Lieferkettengesetz, HB

- "Schmallippige Art", Gespräch mit Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter über SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz, ein Linksbündnis und das Werben seiner Partei um das Vertrauen der Wirtschaft, HB

- Künstliche Intelligenz kann Händlern enorm helfen, Gespräch mit Blue-Yonder-Chief-Scientist Michael Feindt, HB

- "Wo es geht, ersetzen wir britische Lieferanten", Gespräch mit Körber-Einkaufschef Michael Stietz, FAZ

- Deutsche haben sich an Maskentragen gewöhnt, Bild

- SPD gewinnt nach Scholz-Nominierung leicht hinzu, Bild

/jha/

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX15'234.16+0.21%
DAX15'234.16+0.21%
DAX15'234.16+0.21%