Morning Briefing - International

28.08.2020 07:39

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - MODERATE GEWINNE - Die historische Entscheidung der US-Notenbank Fed für mehr Spielraum bei ihrem Inflationsziel dürfte vor dem Wochenende die Kurse am deutschen Aktienmarkt stützen. Der Leitindex Dax wurde am Freitag knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn vom Broker IG mit 13 120 Punkten 0,2 Prozent höher indiziert im Vergleich zum Schlusskurs vom Vortag. Da hatte sich der Dax erneut nicht über der Hürde bei 13 200 Zählern etablieren können und war dann zurückgefallen. Die Fed erfüllte am Vorabend die jüngsten Spekulationen mit der Ankündigung, dass die Zwei-Prozent-Marke künftig ein Durchschnittsziel und kein Fix-Ziel mehr sein soll. Nach Einschätzung des Ökonomen Ralf Umlauf von der Landesbank Helaba sinkt damit der Druck, nach einer Phase niedriger Inflation mit Zinserhöhungen gegenzusteuern. An den Finanzmärkten wurde dies als starkes Zeichen für eine ungebrochen lockere Geldpolitik in den USA gewertet.

USA: - DOW LEGT ZU, NASDAQ GIBT NACH - Die historische Entscheidung der US-Notenbank Fed für mehr Spielraum bei ihrem Inflationsziel hat dem US-Aktienmarkt am Donnerstag nur bedingt Rückenwind gebracht. Grössere Überraschungen gab es bei den Ankündigungen der Fed denn auch nicht. Der Dow Jones Industrial legte um 0,57 Prozent auf 28 492,27 Punkte zu. Das New Yorker Kursbarometer schlug sich so dieses Mal besser als die zuletzt stark gefragten Technologiewerte. Der technologielastige Nasdaq 100 schaffte zwar früh den nächsten Rekord, dann ging ihm aber die Luft aus. Am Ende gab er um 0,38 Prozent auf 11 926,16 Zähler nach. Der marktbreite S&P 500 schloss dagegen 0,17 Prozent höher bei 3484,55 Zählern.

ASIEN: - GEWINNE IN CHINA, VERLUSTE IN JAPAN - Die Aussicht auf wohl noch viel länger strömendes Billiggeld der US-Notenbank Fed hat die Anleger an den wichtigsten Börsen Asiens am Freitag zuversichtlich gestimmt. So wird die Federal Reserve sich bei ihrem Inflationsziel künftig an Durchschnittswerten orientieren, statt an einem eher fixen Wert. Das dürfte Experten ihr Experten zufolge erlauben, auch in einem Wirtschaftsaufschwung hinein, die Zinsen länger niedrig zu halten. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte um rund ein Prozent zu und der Hang Seng in Hongkong gewann 0,9 Prozent. Allerdings geriet in Japan der Leitindex Nikkei 225 zuletzt unter Druck und fiel um mehr als ein Prozent infolge von Presseberichten über einen bevorstehenden Rücktritt des japanischen Premierministers Shinzo Abe.

DAX	            13096,36		-0,71%
XDAX	        13070,94		-1,25%
EuroSTOXX 50	 3331,04		-0,77%
Stoxx50	         2996,57		-0,67%

DJIA	        28492,27		 0,57%
S&P 500	         3484,55		 0,17%
NASDAQ 100	    11926,16	    -0,38%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future      175,25     -0,10%

DEVISEN:

Euro/USD       	1,1870		 0,41%
USD/Yen        	106,34		-0,2%
Euro/Yen       	126,22		 0,19%

ROHÖL:

Brent  45,10    +0,01 USD
WTI    43,00    -0,04 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

- Bytedance will 30 Milliarden Dollar für US-Geschäft von TikTok. Microsoft und Walmart gelten als Favoriten für Zuschlag, WSJ

- DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell kritisiert FDP-Klage gegen Soli. Vorwurf der 'Reichtumspflege', Neue Osnabrücker Zeitung

- Klaus Müller, Chef des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen (vzbv), schlägt wegen EU-Plänen für Rücknahme von Cookie-Zustimmungspflicht Alarm, Neue Osnabrücker Zeitung

- "Wir sind der Porsche der Verteidigungsindustrie", Gespräch mit Hensoldt-Chef Thomas Müller, HB

- "Wir müssen an jedem Schräubchen drehen", Gespräch mit Sparkassenpräsident Helmut Schleweis, HB

- Nach weiterem Verbot von Grossveranstaltungen: Konzertveranstalter fordern finanzielle Hilfe, Funke

- CSU-Bundestagsabgeordneter Paul Lehrieder stellt weitere Hilfen für die Tourismusbranche in Aussicht, HB

- Trotz Trockeneinheit und geringerer Ernte als im Vorjahr sieht Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) keinen Grund, den deutschen Landwirten in diesem Jahr erneut Dürrehilfen zu zahlen, Welt

- EVP-Fraktionschef Manfred Weber kritisiert beim EU-Haushalt mangelnde Investitionen in die Zukunft, HB

- Fünf Jahre nach Beginn der Flüchtlingskrise: Mehr als 360 000 der Geflüchteten gehen inzwischen geregelter Beschäftigung nach, Funke

- Linke-Chef Bernd Riexinger hat die Beschlüsse zu neuen Corona-Schutzmassnahmen scharf kritisiert, Funke

- Kinderärzteverband für Lehrer-Maskenpflicht im Klassenzimmer, Funke

- Bahngewerkschaft EVG warnt davor, dass Schaffner das Maskenbussgeld eintreiben sollen, Funke

- Bundesregierung legt einen Notfallplan für den Warentransport vor, HB

- "Schulnote mangelhaft", Gespräch mit Agco-Chef Martin Richenhagen über Donald Trump und die Wahl im November, HB

- Mit Erhard in die Post-Corona-Ökonomie, Gastbeitrag von Alliance4Europe-AR-Vorsitzender Sonja Stuchtey und Ökonom Martin Stuchtey, HB

----------

/mis

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX15'234.16+0.21%
DAX15'234.16+0.21%
DAX15'234.16+0.21%