Morning Briefing International

11.06.2021 07:34

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - MODERATE GEWINNE ERWARTET - Eine Richtungsentscheidung für den Dax blieb am Donnerstag auch nach EZB-Signalen und US-Inflationsdaten aus. Am Freitag zeichnet sich nun mit leichten Gewinnen eine Rückkehr an die Marke von 15 600 Punkten ab. Dort sieht der Broker IG den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor Handelsbeginn. Am Montag hatte der Dax bei 15 732 Punkten noch einen Rekord erreicht. Inzwischen liegt er auf Wochensicht aber gut ein halbes Prozent im Minus. "Die Ruhe des Rentenmarktes überträgt sich auch auf den Aktienmarkt. Starke Schwankungen sind aktuell Fehlanzeige", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Auf dem Parkett überwiegt die Meinung, dass sich der aktuelle Inflationsanstieg als vorübergehend herausstellen wird." Das Kaufinteresse bleibe gering, Verkaufsinteresse sei jedoch ebenfalls überschaubar.

USA: - GEWINNE - Die Anleger in den USA haben sich am Donnerstag von einer überraschend stark gestiegenen Inflation nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Aktienkurse legten zu, obwohl die vorbörslich veröffentlichten Verbraucherpreise im Mai stärker gestiegen waren als von Analysten erwartet. Womöglich hätten Investoren am Markt zuletzt sogar eine noch höhere Teuerung befürchtet, die nun so nicht eingetreten sei, hiess es im Handel. Für den Leitindex Dow Jones Industrial reichte es zwar nur zu einem überschaubaren Plus von 0,06 Prozent auf 34 466,24 Punkte. Andere grosse Indizes legten aber stärker zu. So stieg der marktbreite S&P 500 um 0,47 Prozent auf 4239,18 Zähler und schwang sich sogar zu einem Rekordhoch auf. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,05 Prozent noch weiter nach oben auf 13 960,35 Punkte.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkt haben am Freitag keine gemeinsame Richtung gefunden. Die Kursausschläge hielten sich allerdings in Grenzen. Trotz einer sehr hohen Inflation in den USA gehen die Anleger weiter davon aus, dass diese nur vorübergehend ist und die US-Notenbank Fed daher ihre lockere Geldpolitik erst einmal beibehalten wird. Der japanische Leitindex Nikkei 225 notierte kurz vor Handelsende leicht im Plus. Der Hang Seng in Hongkong stieg zuletzt um 0,4 Prozent, während der CSI-300-Index , der die Aktien der 300 grössten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, um 0,9 Prozent fiel.

DAX                  15'571,22    -0,06%
XDAX	             15'584,62     0,05%
EuroSTOXX 50          4'096,07    -0,02%
Stoxx50	              3'519,12     0,24%

DJIA	             34'466,24     0,06%
S&P 500	              4'239,18     0,47%
NASDAQ 100	         13'960,35     1,05%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future     172,84    -0,02%

DEVISEN:

Euro/USD    1,2187    0,13%
USD/Yen     109,40    0,07%
Euro/Yen    133,32    0,18%

ROHÖL:

Brent  72,29    -0,23 USD
WTI    70,08    -0,21 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.30 Uhr:

- EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides fordert, Ausbreitung von Virusvarianten stärker zu kontrollieren, HB

- Rainer Kirchdörfer, Der Vorstand der Stiftung Familienunternehmen und Politik: Die Einführung der Vermögensteuer wäre verantwortungslos, HB

- Peter Beyer, Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung: Raus aus dem Schlafwagenmodus, Gastbeitrag, T-Online

- Co-Parteichef Robert Habeck: Grünen-Parteitag sollte nur Umsetzbares beschliessen, Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)

- Die beiden Hedgefonds Melvin Capital und Light Street Capital, die Anfang des Jahres mit Wetten gegen sogenannte Meme-Aktien viel Geld verloren haben, verzeichneten im Mai erneut Verluste, FT

bis 23.45 Uhr:

- "Keine Entscheidung gegen Frankfurt oder Amsterdam", Gespräch mit Mytheresa-Finanzchef Martin Beer über über das Listing in New York, Investoren, die Mittelverwendung und Wachstumspläne, BöZ

- Transatlantikkoordinator Peter Beyer fordert anlässlich Joe Bidens Besuchs einen "neuen Westen", T-Online

- Nach Rechnungshofbericht über Manipulation bei Intensivbetten: CDU und FDP fordern Aufklärung von Bundesregierung, Bild

- Heilbronn drehte ein sehr grosses Rad, BöZ

- Pfandbriefbanken relativieren Sorgen, Gespräch mit VDP-Präsident Louis Hagen

- "Politischer Druck ist ein Risiko bei der Inflation", Gespräch mit Wirtschaftsweisem Volker Wieland über den Kurs von EZB und Fed, BöZ

- "Nicht so weit, dass es wehtut", Gespräch mit Ethenea-Fondsprofi Luca Pesarini über Renditeanstiege am langen Ende der Kurve und Gold als Liquiditätsersatz, BöZ

bis 21.00 Uhr:

- Amazon droht 425-Millionen-Euro-Busse der EU, WSJ

- Hapag-Lloyd prüft Beteiligung am Jade-Weser-Port, Welt

- Compliance-Chefin will Deutsche Telekom verlassen, HB

- Staatsanwälte bereiten Anklage gegen Ex-Wirecard-Vorstandschef Markus Braun im zweiten Halbjahr 2021 vor, HB

- Ärger um Spahn-Pläne für mehr Kontrollen von Schnelltest-Zentren, Business Insider

- Der ehemalige CSU-Politiker Peter Gauweiler droht im Streit um die Macht des Bundesverfassungsgerichts in Europa mit einer neuen Verfassungsbeschwerde, FAZ

- Britischer Premierminister: G7-Gipfel soll Entwicklungsländern eine Milliarde Impfdosen zusagen, Gastbeitrag von Boris Johnson (Conservative)

- Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) hat die Bundesregierung davor gewarnt, Corona-Auflagen in Deutschland zu lange aufrecht zu erhalten, Welt

- SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz will Digitalisierung zur Chefsache machen, HB

- Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat bei der Suche nach einem Atommüll-Endlager in Deutschland eine konstruktive Zusammenarbeit gefordert, Rheinische Post

- der frühere Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir hat seine Partei davor gewarnt, bei dem am Freitag beginnenden Bundesparteitag durch ein Regierungsprogramm mit zu radikalen Forderungen Wähler abzuschrecken und sich für die Anhebung des CO2-Preises auf 60 Euro im Jahr 2023 und die Einführung eines Tempolimits von 130 Stundenkilometern auf Autobahnen ausgesprochen, Rheinische Post

- FDP und Grüne haben die Entscheidung scharf kritisiert, Apotheken und Ärzte mit 18 Euro zu vergüten, die den digitalen Impfpass ausstellen, HB

- Städte und Gemeinden bemängeln Nichteinigung auf einheitliche Regelungen bei Grossveranstaltungen, Rheinische Post

- FDP-Politiker Thomas Sattelberger plädiert für eine digitale Freihandelszone, HB

- Für ein Comeback der Angebotspolitik, Gastbeitrag von FDP-Chef Christian Lindner, HB

- Die Ungerechtigkeiten der Weltwirtschaft sind durch die Pandemie gewachsen, Gastbeitrag von Finanzministern Janet Yellen, Olaf Scholz, Arturo Herrera Gutierrez, Sri Mulyani Indrawati und Tito Mboweni, FAZ

----------

/mis/jb

(AWP)