Morning Briefing International

28.09.2021 07:38

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - LEICHT IM PLUS - Am Dienstag zeichnen sich im Dax zunächst moderate Kursgewinne ab. Der Broker IG taxierte das deutsche Leitbarometer zwei Stunden vor der Eröffnung 0,17 Prozent höher auf 15 600 Punkte. Nach seinem Rutsch bis auf fast 15 000 Punkte zu Beginn der vergangenen Woche hatte der Dax die Verluste schnell wieder aufgeholt, seit einigen Tagen pendelt er nun in der Spanne zwischen 15 500 und 15 700 Punkten. Knapp unter 15 700 Punkten verläuft derzeit die 50-Tage-Linie für den mittelfristigen Trend, die für den Dax eine grössere Hürde darstellt. Während der Ausgang der Bundestagswahl kaum noch eine Rolle spielt am Markt, bleiben die Krise um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande sowie die steigenden Energiepreise im Fokus.

USA: - DOW IM PLUS; NASDAQ IM MINUS - Richtungslos sind die US-Aktienmärkte zum Wochenstart aus dem Handel gegangen. Während die Standardwerte an der Wall Street ihre Aufwärtsbewegung der vergangenen Handelstage gebremst fortsetzten, gingen die an der Nasdaq gehandelten Technologieaktien nach der jüngsten Erholungsrally auf Tauchstation. Im Fokus blieb der Höhenflug der Ölpreise. US-Konjunkturdaten zeigten kaum Auswirkungen auf die Kurse. Der Dow Jones Industrial schloss am Montag mit einem Plus von 0,21 Prozent bei 34 869,37 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 sank hingegen um 0,28 Prozent auf 4443,11 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,81 Prozent auf 15 204,83 Punkte.

ASIEN: - NIKKEI IM MINUS; CSI 300 IM PLUS - In Asien haben die Aktienmärkte am Dienstag keine einheitliche Richtung gefunden. Während es in Japan nach unten ging, legten die Kurse in China überwiegend zu. Der Tokioter Leitindex Nikkei-225 büsste kurz vor Handelsende knapp 0,4 Prozent ein - blieb mit 30 131 Punkten aber weiter über der psychologisch wichtigen Marke von 30 000 Punkten. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, legte zuletzt 0,1 Prozent zu. In der Sonderverwaltungszone Hongkong zog der Hang-Seng-Index um rund eineinhalb Prozent an.

DAX              		15573,88		0,27%
XDAX            		15601,83		0,30%
EuroSTOXX 50		     4165,48		0,17%
Stoxx50        		     3547,57	   -0,08%

DJIA             		34869,37		0,21%
S&P 500        		     4443,11	   -0,28%
NASDAQ 100  		    15204,83	   -0,81%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future                169,99             -0,15%

DEVISEN:

Euro/USD       	        1,1699		0,03%
USD/Yen             	111,18		0,16%
Euro/Yen       		    130,07		0,18%

ROHÖL:

Brent                          80,08                +0,55 USD
WTI                            76,03                +0,58 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.30 Uhr:

- DIW-Chef Marcel Fratzscher: Mögliche Enteignungen kontraproduktiv für Wohnungsmarkt, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Aktionärsberater Glass Lewis rät ihren Kunden, die Klimapläne des Bergbaukonzerns BHP als nicht ehrgeizig genug abzulehnen, FT

- Thomas Fischbach, Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte: Über Impfpflicht für Lehr- und Pflegekräfte nachdenken, Neue Osnabrücker Zeitung

- CDU-Politiker Norbert Röttgen : Personalentscheidungen stehen, bis andere getroffen werden, Kölner Stadt-Anzeiger

- OSZE-Wahlbeobachter haben von Wahlpannen in Berlin Notiz genommen, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- SPD-Chef Norbert Walter-Borjans: Veränderungen müssen tragbar für Normalverdiener sein, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Brandenburger CDU-Fraktionschef Jan Redmann kritisiert Versäumnisse im Wahlkampf, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- Friedrich-Otto Ripke, Präsident des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft: Viele Landwirte lassen Ställe leer stehen, Neue Osnabrücker Zeitung

bis 23.45 Uhr:

- Merck & Co. vor Übernahme von Acceleron Pharma, WSJ

- TCS zieht Grossauftrag von Nord/LB an Land, BöZ

- "Bitcoin stiftet Nutzen für Millionen, Gespräch mit Blockchain-Forscher Philipp Sandner, BöZ

- 58 Prozent der Deutschen glauben nicht an Regierungsauftrag für Union, Bild

- Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hält die fehlende Zugkraft des Unions-Kanzlerkandidaten Armin Laschet und die mangelnde Geschlossenheit von CDU und CSU für die Haupursachen des massiven Stimmenverlusts der Union bei der Bundestagswahl, Welt

bis 21.00 Uhr:

- Der britische Historiker Timothy Garton Ash hält eine Ampelkoalition als nächste Bundesregierung aus Sicht der Europäischen Union für das bessere Bündnis, Interview, Welt

- Nach der Bundestagswahl: DIHK-Chef Peter Adrian fordert von Parteien Rücksicht auf Wirtschaftsinteressen, Rheinische Post

- Kurz vor der konstituierenden Sitzung der neuen Bundestagsfraktion von CDU und CSU fordert Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zügig eine personelle Neuaufstellung seiner Partei, Rheinische Post

- Hubert Aiwanger, bayerischer Wirtschaftsminister und Bundesvorsitzender der Freien Wähler (FW), hat nach der Niederlage bei der Bundestagswahl CDU und CSU scharf kritisiert, Watson

- Kurz vor der konstituierenden Sitzung der Unionsfraktion im Bundestag hat der bayerische Finanzminister Albert Füracker (CSU) die Verantwortung für die historische Wahlniederlage massgeblich CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet zugewiesen, Rheinische Post

- Der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Röttgen warnt vor einer Wahl des Vorsitzenden bei der konstituierenden Sitzung der Bundestagsfraktion am Dienstag, HB

- Der stellvertretende FDP-Chef Wolfgang Kubicki hat die Idee befürwortet, sich zunächst mit den Grünen zu treffen, bevor SPD und/oder Union bei Sondierungen ins Spiel kommen, Welt

- Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber (CSU), hat mit Blick auf europapolitische Herausforderungen auf eine schnelle Regierungsbildung gedrungen, Rheinische Post

- "Es traut sich niemand, unbequeme Entscheidungen zu treffen", Gespräch mit Hemso-Geschäftsführer Jens Nagel über zu lange Genehmigungsverfahren für den Bau von Immobilien, HB

- "Das bringt FDP und Grüne in eine grossartige Lage", Gespräch mit Spieltheoretiker Matthias Sutter, FAZ

- "Wir brauchen einen zweiten Aufbaufonds", Gespräch mit Enrico Letta, Vorsitzender der Mitte-links-orientierten Demokraten in Italien, FAZ

- "Für den Anleger ist es egal", Gespräch mit HQ Holding-Chef Stefan Keitel über den Wahlausgang

(AWP)