Morning Briefing International

13.10.2021 07:35

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - STABIL - Nach dem wackeligen Dienstag zeichnet sich im Dax zur Wochenmitte zunächst wenig Bewegung ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,1 Prozent höher auf 15 167 Punkte. Tags zuvor war er im frühen Handel zunächst erneut fast an die Marke von 15 000 Punkten gerutscht und hatte damit auch die 200-Tage-Linie einem weiteren Test unterzogen. Es fanden sich in diesem wichtigen Unterstützungsbereich aber schnell wieder Käufer, die eine deutlichere Eintrübung des Chartbilds verhinderten. Gute Nachrichten kommen von Chinas Wirtschaft: Der Boom der chinesischen Exporte lässt nicht nach. Im September stiegen die Ausfuhren der zweitgrössten Volkswirtschaft deutlich. Die Steigerung war noch höher als im Vormonat. Am Mittag nimmt die US-Berichtssaison mit den Ergebnissen der Bank JPMorgan Fahrt auf.

USA: - MODERATE VERLUSTE - Die US-Börsen haben ihre zu Wochenbeginn erlittenen Verluste am Dienstag etwas ausgeweitet. Kurz vor dem Start der Berichtssaison der Unternehmen scheuten die Anleger das Risiko. In den kommenden Tagen werden insbesondere Grossbanken frische Quartalszahlen präsentieren. Der Leitindex Dow Jones Industrial fiel nach einem durchwachsenen Start letztlich um 0,34 Prozent auf 34 378,34 Punkte. Der S&P 500 gab um 0,24 Prozent auf 4350,65 Punkte nach. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,35 Prozent auf 14 662,11 Punkte nach unten. Generell sind die Anleger derzeit hin- und hergerissen zwischen der Aussicht auf steigende Unternehmensgewinne im Zuge der gesamtwirtschaftlichen Erholung einerseits und Inflationssorgen andererseits. Im Fokus stehen aktuell insbesondere die Ölpreise, die weiter über 80 US-Dollar je Barrel und damit nahe mehrjähriger Höchststände notieren. Ihr zuletzt kräftiger Anstieg hat sich allerdings zuletzt wieder etwas abgeschwächt.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die Anleger an den Börsen Asiens haben sich am Mittwoch eher zurückgehalten. Inflationssorgen prägen weiterhin die Stimmung. Gute Exportdaten Chinas glichen das nur teilweise aus. Der japanische Leitindex Nikkei-225 fiel um zuletzt um 0,2 Prozent. Der Hongkonger Hang-Seng-Index sank um 1,4 Prozent, während der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, moderat zulegte.

DAX	              15146,87		-0,34%
XDAX	          15143,58       0,09%
EuroSTOXX 50       4055,09		-0,43%
Stoxx50	           3535,37		-0,38%

DJIA	          34378,34		-0,34%
S&P 500	           4350,65		-0,24%
NASDAQ 100	      14662,11		-0,35%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future    168,37  -0,01%

DEVISEN:

Euro/USD       	1,1550		0,18%
USD/Yen         113,52	   -0,08%
Euro/Yen       	131,11		0,10%

ROHÖL:

Brent  83,33 -0,09 USD
WTI    80,54 -0,10 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- Die Bertelsmann Stiftung fordert von der künftigen Bundesregierung, das Ehegattensplitting und die Minijobs so zu reformieren,

dass Ehefrauen stärkere Anreize haben ihr Einkommen zu steigern, Interview mit Bertelsmann-Arbeitsmarktexpertin Manuela Barisic, FAZ

- Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner kritisiert, dass Frauen in der Union weniger zum Zug kommen, Neue Osnabrücker Zeitung

- Die Menschenrechtskommissarin des Europarats Dunja Mijatovic ruft die Mitgliedsstaaten auf, Gesetze gegen missbräuchliche Klagen

mit hohen Schadenersatzansprüchen zu erlassen, Interview, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- Auf den Corona-Intensivstationen in Deutschland gibt es nach Angaben von Medizinern fast keine gegen Covid-19 geimpften Patienten ohne Vorerkrankung,

Interview mit Gernot Marx, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi), Redaktionsnetzwerk Deutschland

- "Wir waren leider Lockdown-Weltmeister", Interview mit Alexander Otto, Chef des Shoppingmall-Betreibers ECE, Bild

- Die Internationale Energieagentur (IEA) schätzt, dass sich die Ausgaben für saubere Energie verdreifachen müssen,

um den Klimawandel einzudämmen, Interview mit IEA-Direktor Fatih Birol, FT

bis 23.45 Uhr:

- Cloud-Banking-Anbieter NCino will bei deutschen Kreditinstituten Fuss fassen, Gespräch mit Firmenchef Pierre Naude, BöZ

- Erste Banken experimentieren mit Quantencomputern, Gespräch mit Forscher Stefan Wörner von IBM, BöZ

- Berliner Digitalspedition Sennder gibt es nach Einschätzung des Gründers auch wegen des Engagements eines Business Angels, Gespräch mit David Nothacker, BöZ

bis 21.00 Uhr: - VW-Chef Herbert Diess legt in AR-Sitzung Abbau jeder vierten Stelle in der deutschen Produktion nahe - Gremium empört, HB

- Grünen-Politiker Oliver Krischer: Gazprom-Speicher in Deutschland "ziemlich leer", Rheinische Post

- US-Notenbanker Raphael Bostic: Abschwächung auf dem Arbeitsmarkt wird Tapering nicht verzögern, Interview, FT

- "Als Miteigentümer nehmen wir Einfluss", Gespräch mit Union-Investment-Chef Hans Joachim Reinke, HB

- Der richtige Weg zum emissionsfreien Transport, Gastbeitrag von Daimler-Truck-Chef Martin Daum, FAZ

- Der langjährige CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach rät der Union, bei einem möglichen Gang in die Opposition

den Partei- und Fraktionsvorsitz in eine Hand zu legen, Rheinische Post

- In der Debatte um eine Cannabis-Freigabe im nächsten Koalitionsvertrag hat die FDP-Jugendorganisation eine noch

weitergehende Drogen-Reform verlangt, Rheinische Post

- Umfrage: Deutliche Verluste für CSU in Bayern - SPD legt stark zu, Bild - Umfrage: CDU in Baden-Württemberg nur noch hinter Grünen und SPD, Bild

- Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) fordert von der nächsten Bundesregierung die Einführung einer Benzinpreisbremse, Bild

- SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich dafür ausgesprochen, in einem möglichen Koalitionsvertrag von SPD,

Grünen und FDP eine Legalisierung von Cannabis festzuschreiben, Rheinische Post

- "Das Modell Exportweltmeister braucht ein Update", Gespräch mit Munich-Strategey-Geschäftsführer Sebastian Theopold, HB

- "Pfleger sichern nur noch Leben", Gespräch mit Christine Vogler, Präsidentin des Deutschen Pflegerats, FAZ

/mis

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX15'587.36+0.81%
DAX15'587.36+0.81%
DAX15'587.36+0.81%