Morning Briefing - International

02.11.2021 07:31

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - KAUM BEWEGUNG - Der Dax dürfte am Dienstag seine Vortagesgewinne zunächst weitgehend halten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex wenige Punkte tiefer knapp unter der Marke von 15 800 Punkten. Mit einem starken Wochenstart hatte sich der Dax seinem Rekordhoch vom August bei 16 030 Punkten weiter genähert. An der Wall Street laufen der marktbreite S&P 500, die Technologie-Indizes der Nasdaq und nun auch der Dow Jones Industrial vor. Im Fokus der Anleger steht neben weiteren Quartalsberichten vor allem die beginnende Sitzung der US-Notenbank, deren Ergebnisse am Mittwoch verkündet werden. "Es ist mittlerweile Konsens, dass die Fed morgen ihren Einstieg in den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik verkünden wird", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Die Börsen erwarteten einen konkreten Fahrplan für das so genannte Tapering - also die Reduzierung der monatlichen Anleihekäufe, die wohl noch in diesem Jahr beginne./

USA: - LEICHT IM PLUS - An der Wall Street hat der November mit Rekorden begonnen. Der Dow Jones Industrial schaffte es am Montag kurz über die Marke von 36 000 Punkten, verlor dann aber im Verlauf etwas an Schwung. 35 913,84 Punkte bedeuteten am Ende ein Plus von 0,26 Prozent. Ähnliches galt für den anfangs rekordhohen S&P 500 -Index, der 0,18 Prozent höher bei 4613,67 Punkten schloss. Auch an der Nasdaq-Börse setzte sich die Rekordserie fort mit letztlich eher moderatem Tempo. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 beendete den Montagshandel 0,35 Prozent höher bei 15 905,28 Punkten.

ASIEN: - VERLUSTE - An den asiatischen Börsen ist es am Dienstag grösstenteils nach unten gegangen. In Tokio verlor der japanische Leitindex Nikkei 0,43 Prozent auf 29 529,90 Punkte nach und gab damit einen Teil seines deutlichen Kursanstiegs vom Wochenanfang wieder ab. Am Montag war der Nikkei 225 nach einer für die Investoren positiven Wahlüberraschung um 2,6 Prozent gestiegen. Weiter nach unten ging es China. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland umfasst, gab zuletzt eineinhalb Prozent nach. Leichte Verluste gab es am Aktienmarkt der Sonderverwaltungszone Hongkong. Deutlichere Gewinne gab es dagegen in Südkorea.

DAX              		15806,29		0,75%
XDAX            		15812,12		0,6%
EuroSTOXX 50		4280,47		0,7%
Stoxx50        		3707,93		0,53%

DJIA             		35913,84		0,26%
S&P 500        		4613,67		0,18%
NASDAQ 100  		15905,28		0,35%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future                168,55              +0,05%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1606		0%
USD/Yen             	113,68		-0,28%
Euro/Yen       		131,93		-0,29%

ROHÖL:

Brent                         85,02               +0,31 USD
WTI                           84,23               +0,18 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 06.45 Uhr: - Finnische Premierministerin Sanna Marin ist offen für veränderte Stabilitätsvorgaben und hält EU-Klimaanstrengungen für noch nicht ausreichend, HB - Japan will Corona-Beschränkungen für Geschäftsreisende lockern, Nikkei - Thomas Mertens, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission (Stiko), prüft Empfehlung für Booster-Impfungen für alle, Zeitungen der Funke Mediengruppe - Frank Ulrich Montgomery, Vorsitzender des Weltärztebundes, fordert zügige Booster-Impfungen für alle, Zeitungen der Funke Mediengruppe - Sven Rebehn, Geschäftsführer des Deutschen Richterbunds: Mehr Ermittler in Kampf gegen Geldwäsche nötig, Zeitungen der Funke Mediengruppe - Die US-Umweltschutzbehörde EPA will Methanemissionen aus der Öl- und Gasförderung begrenzen, WSJ - Chiemekonzern DuPont de Nemours plant Neuausrichtung. Rogers, ein Spezialist für Elektronik-Materialien soll für fast vier Milliarden Dollar gekauft werden. Andere Einheiten stehen auf dem Prüfstand, WSJ - US-Finanzinvestor Bain Capital, der französische Bau- und Telekomkonzern Bouygues und der französische Baukonzern Eiffage werden am Dienstag ihre Offerten für Engies neu formierte und zum Verkauf stehende Energie- und Energie-Dienstleistungseinheit Equans abgeben. Bewertung von rund sechs Milliarden Euro erwartet, FT - CDU-Vorstandsmitglied Mike Mohring kritisiert Verlust der Diskussionskultur unter Merkel, Bild

bis 22.45 Uhr: - Morgan Stanley baut deutsches Bondgeschäft aus, Gespräch mit EU-Chef Oliver Behrens, BöZ - Rot-grüne Länder fordern Vermieter-Beteiligung am CO2-Heizkostenaufschlag, HB - Warum China für Konzerne an Bedeutung verliert, Gastbeitrag von Walter Sinn, Deutschland­chef und Mitglied im Global Board of Directors von Bain & Company, BöZ

bis 21.00 Uhr: - "Wir müssen die Kräfte bündeln", Gespräch mit Continental-Chef Nikolai Setzer, FAZ - "Wir sind für 2022 und das erste Halbjahr 2023 ausverkauft", Gespräch mit STMicroelectronics-Chef Jean Marc Chery, HB - Zusätzliche Fabriken werden ausschliesslich in Asien und Amerika entstehen, Gespräch mit Micron-Chef Sanjay Mehrotra, HB - "Wir schauen uns aktuell Start-ups an, die technologiebasierte Infrastruktur für den Reisemarkt entwickeln", Gespräch mit Lakestar-Manager Christoph Schuh, HB - Haniel will verstärkt in Umwelttechnologien investieren, Gespräch mit Beteiligungsmanager Stefan Zobel, HB - Rivian Automotive peilt bei IPO Bewertung von etwas über 60 Milliarden US-Dollar an, WSJ - Mit weniger Ressourcen mehr erreichen, Gastbeitrag von Henkel-Chef Carsten Knobel, HB - "Die Welt ein bisschen besser machen", Gespräch mit Dagmar Nixdorf, HB - Linke und AfD fordern Rückkehr zu kostenlosen Bürgertests - Grüne wollen Arbeitgeber-Pflicht für Testangebote prüfen, Welt - Der Deutsche Hausärzteverband kritisiert die Aussagen des geschäftsführenden Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU) zu Booster-Impfungen scharf, Welt - Handelsexperten loben Stahl-Deal zwischen EU und USA, Welt - Laut Bundesinnenministerium wurden im vergangenen Jahr 20 neue Korruptionsfälle verfolgt, HB - "Länder wegzustossen ist keine Lösung", Gespräch mit finnischer Regierungschefin Sanna Marin über klare Forderungen an und Dialog mit Polen und Ungarn sowie pragmatischen Umgang mit den USA, HB - Streit zwischen Grünen und FDP über Leistungen für Asylbewerber, Bild - Kosten der Pensionen der EU-Beamten steigen auf 116 Milliarden Euro, Bild - Insa-Umfrage: SPD bleibt klar stärkste Kraft, Bild - "Bill Gates hat gut reden", Gespräch mit Agrarprofessor Frank Mitloehner über klimaschonende Viehwirtschaft und Veganismus, FAZ - Die Regierung sollte Emissionsrechte aufkaufen und stilllegen, Gastbeitrag von Ökonom Hanjo Allinger, FAZ

(AWP)