Ölpreise gefallen

Die Ölpreise sind am Donnerstag gefallen. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am späten Nachmittag 56,45 US-Dollar. Das waren 48 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November fiel um 48 Cent auf 50,82 Dollar.
12.10.2017 18:24

Der wöchentliche Ölbericht der US-Regierung gab den Preisen keine klare Richtung vor. Die Rohölbestände in den USA waren in der vergangenen Woche zwar gefallen. Andererseits hatten die Benzinlagerbestände um 2,5 Millionen Barrel zugelegt. Laut Händlern seien diese für das Marktgeschehen aussagekräftiger. Den Rückgang bei den Rohöllagerbeständen könne man mit den sehr hohen US-Rohölexporten begründen./jsl/he

(AWP)