Ölpreise kaum bewegt

Die Ölpreise haben sich am Dienstag kaum verändert. Am Mittag kostete ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 60,80 US-Dollar. Das waren zehn Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um fünf Cent auf 54,10 Dollar.
31.10.2017 13:17

An den vergangenen Handelstagen hatten sich die Ölpreise deutlich erholt. Mit 61,00 US-Dollar erreichte der Brent-Preis am Montag zwischenzeitlich ein Zweijahreshoch. Als Grund für den Auftrieb gilt die Erwartung einer Verlängerung der bestehenden Förderkürzungen wichtiger Ölstaaten wie Saudi-Arabien und Russland.

Schon die Wiederholung bereits bekannter Nachrichten reiche derzeit aus, damit die Preise immer weiter steigen, heisst es bei der Commerzbank./tos/bek

(AWP)