Ölpreise kaum verändert

Die Ölpreise haben sich am Freitag nur wenig bewegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 61,10 US-Dollar. Das waren zwei Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel hingegen geringfügig um 13 Cent auf 56,58 Dollar.
30.08.2019 07:29

Damit konnten die Ölpreise ihre deutlichen Gewinne der vergangenen Handelstage halten. Seit Dienstag ist der Preis für US-Öl und der für Brent-Öl um jeweils mehr als zwei Dollar gestiegen. Als Ursache gilt unter anderem ein unerwartet starker Rückgang der Ölreserven in den USA.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern wurden die Ölpreise aber auch von der Hoffnung auf eine Entspannung im Handelskrieg zwischen den USA und China gestützt. Jüngste Meldungen aus Washington und Peking deuten darauf hin, dass beide Länder den Konflikt nicht weiter eskalieren wollen und nach wie vor eine Verhandlungslösung suchen. Dies habe am Ölmarkt die Sorge vor einem weiteren Abflauen der Weltwirtschaft und einer damit verbundenen schwächeren Nachfrage nach Rohöl gedämpft, hiess es./jkr/jha/

(AWP)