Ölpreise wenig verändert

Die Ölpreise haben sich am Montag nur wenig bewegt. Gegen Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 79,85 US-Dollar. Das waren sieben Cent mehr als am Freitag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur November-Lieferung stieg um acht Cent auf 69,20 Dollar.
22.10.2018 12:33

Experten der Commerzbank sehen in der verhaltenen Preisreaktion, dass der Markt nicht an ein verknapptes Ölangebot seitens Saudi-Arabien glaubt. Zuvor hatte der saudische Energieminister Khalid Al-Falih bekräftigt, sein Land habe keine Absicht, das Ölangebot zu drosseln. Ähnlich hatte sich auch der Chef der Internationalen Energieagentur (IEA), Fatih Birol, geäussert.

Stattdessen drohen nach Einschätzung der Commerzbank-Experten Angebotsrisiken wegen der immer weiter fallenden Ölproduktion in Venezuela sowie den in zwei Wochen in Kraft tretenden US-Sanktionen gegen den Iran./ngu/jkr/jha/

(AWP)