Ölpreise leicht gestiegen

NEW YORK/LONON (awp international) - Die Ölpreise haben am Freitag zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar kostete am späten Nachmittag 55,17 US-Dollar. Das waren 12 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 4 Cent auf 52,99 Dollar.
23.12.2016 18:13

Am Ölmarkt wird derzeit mit Spannung beobachtet, ob das Ölkartell Opec und andere Förderstaaten ihre beschlossenen Produktionskürzungen tatsächlich umsetzen werden. Der russische Präsident Wladimir Putin sagte am Freitag, Russland werde von der vereinbarten Kürzung aufgrund steigender Ölpreise profitieren. Er rechne mit Mehreinnahmen für das Land in Höhe von 41 Milliarden Dollar.

Der Spielraum für Kursrückgänge beim Öl bleibe derzeit beschränkt, sagt Ric Spooner, Experte beim Finanzdienstleister CMC Markets. "Mit Blick nach vorn wird der Markt nach Hinweisen auf tatsächliche Produktionskürzungen Ausschau halten." Ausserdem werde die Produktion in den USA im Blick behalten./jsl/he

(AWP)