US-Anleihen: Kursverluste nach Inflationsdaten

US-Staatsanleihen sind am Mittwoch spürbar von neuen Inflationszahlen belastet worden. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zu Handelsbeginn um 0,15 Prozent auf 130,94 Punkte. Zehnjährige Papiere rentierten mit 1,58 Prozent. Die Rendite liegt damit etwas unter dem in dieser Woche markierten Fünfmonatshoch von 1,63 Prozent.
13.10.2021 15:16

Inflationsdaten für September fielen etwas höher aus als erwartet. Die Teuerung stieg von 5,3 auf 5,4 Prozent, womit Analysten nicht gerechnet hatten. Eine erste Rückführung der extrem grosszügigen Geldpolitik der US-Notenbank Fed wird damit ein Stück weit wahrscheinlicher. Die Fed hat bereits durchblicken lassen, noch in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer milliardenschweren Anleihekäufe beginnen zu wollen. Wichtigste Triebfeder ist die günstigere Lage am Arbeitsmarkt.

Entsprechend gebannt dürften Anleger am Abend auf das Protokoll zur jüngsten Zinssitzung blicken. Möglicherweise finden sich darin Hinweise zum weiteren Vorgehen der US-Notenbank. Analysten halten es für denkbar, dass die Fed bereits auf der nächsten Sitzung Anfang November die geldpolitische Wende einleitet./bgf/jkr/jha/

(AWP)