US-Anleihen legen zu

Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag zugelegt. Unter anderem sorgten schlechte Nachrichten vom US-Arbeitsmarkt für eine stärkere Nachfrage nach vergleichsweise sicheren Anlagen wie US-Anleihen. Infolge der Coronavirus-Pandemie spitzte sich die Lage auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt dramatisch zu. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe verzehnfachten sich in etwa auf rund 3,3 Millionen.
26.03.2020 20:20

Stützend für Staatsanleihen dürften auch die Aussagen des Notenbankchefs Jerome Powell gewirkt haben. Er hat weitere Notmassnahmen im Kampf gegen die Folgen der Virus-Krise nicht ausgeschlossen und versichert, dass der Fed "die Munition" nicht ausgehen werde.

Die Kurse von zweijährigen Staatsanleihen stiegen um 3/32 Punkte auf 100 6/32 Punkte und rentierten mit 0,281 Prozent. Fünfjährige Papiere legten um 7/32 Punkte auf 100 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,497 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen gewannen 15/32 Punkte auf 106 12/32 Punkte und rentierten mit 0,822 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren legten um 30/32 Punkte auf 114 9/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,408 Prozent./ck/he

(AWP)