US-Anleihen mehrheitlich unverändert - 30-jährige Bonds nach ISM-Daten im Minus

Am Markt für US-Staatsanleihen haben sich die Kurse am Montag im späten Handel weitgehend unverändert gezeigt. Sie gaben im Handelsverlauf ihre minimalen Gewinne ab, 30-jährige Bonds drehten ins Minus.
02.10.2017 21:28

Auslöser war vor allem, dass sich die Stimmung in der US-Industrie von einem bereits hohen Niveau aus weiter verbessert hatte. Der Einkaufsmanagerindex ISM war im September um 2,0 Punkte auf 60,8 Zähler gestiegen und erreichte damit der höchsten Stand seit Mai 2004, also seit gut 13 Jahren. Bankvolkswirte hatten dagegen mit einer Eintrübung auf 58,1 Punkte gerechnet.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 25/32 Punkten. Ihre Rendite betrug 1,48 Prozent. Fünfjährige Bonds zeigten sich bei 99 23/32 Punkten ebenfalls unverändert und rentierten mit 1,93 Prozent. Unverändert waren zuletzt auch die wegweisenden zehnjährigen Staatsanleihen mit 99 7/32 Punkten. Ihre Rendite lag bei 2,34 Prozent. Dreissigjährige Papiere drehten dagegen ins Minus und gaben um 5/32 Punkte auf 97 19/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,87 Prozent./ck/he

(AWP)