US-Anleihen starten etwas schwächer

US-Staatsanleihen sind am Montag mit leichten Kursverlusten in die Handelswoche gestartet. Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten hätten zum Auftakt etwas belastet, hiess es aus dem Handel. Mit dem Empire-State-Index hat sich ein Stimmungsindikator für die Wirtschaft in der Region New York stärker als erwartet aufgehellt. Er erreichte im Oktober den höchsten Stand seit September 2014.
16.10.2017 14:51

Im weiteren Handelsverlauf wird mit einem eher impulsarmen Handel am US-Rentenmarkt gerechnet. Es stehen keine weiteren Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an, an denen sich die Anleger orientieren könnten.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 23/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,51 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,92 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen rutschten um 5/32 Punkte auf 99 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,29 Prozent. Dreissigjährige Papiere gaben um 12/32 Punkte auf 98 15/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,82 Prozent./jkr/jsl/stb

(AWP)