US-Anleihen starten mit Gewinnen

US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit Gewinnen in den Handel gestartet. Schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone sorgten für Unterstützung. Der Markit-Einkaufsmanagerindex ist im September auf den tiefsten Stand seit gut sechs Jahren gefallen. Dies schürte neuerliche Konjunkturängste und sorgte für eine rege Nachfrage nach als sicher empfundenen Wertpapieren wie Staatsanleihen.
03.10.2019 14:55

Die wöchentlichen Daten vom US-Arbeitsmarkt fielen wenig spektakulär aus. Sie signalisierten einen anhaltend robusten Jobmarkt. Am Freitag wird die Regierung ihre monatlichen Zahlen präsentieren. Davor veröffentlicht das Institut ISM am Donnerstagnachmittag seinen Einkaufsmanagerindex für die Dienstleister. Es wird mit Spannung erwartet, inwieweit sich die Industrieschwäche auch im grossen Servicesektor zeigt.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 100 2/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,46 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 100 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,41 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere gewannen 5/32 Punkte auf 100 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,58 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren stiegen um 16/32 Punkte auf 104 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,06 Prozent./bgf/jha/

(AWP)