US-Anleihen starten mit Verlusten

US-Staatsanleihen sind am Montag mit leichten Verlusten in die neue Handelswoche gegangen. Am Markt wurde auf die freundlich erwartete Börseneröffnung als Grund verwiesen. Ansonsten seien die Impulse zunächst verhalten geblieben.
30.09.2019 15:04

An Konjunkturdaten steht zu Wochenbeginn nur der Chicago-Einkaufsmanagerindex an. Der Indikator gilt als schwankungsanfällig, was seine Aussagekraft über den Zustand der amerikanischen Industrie etwas schmälert. In den vergangenen Monaten hat die US-Industrie den Gegenwind von der sich abschwächenden globalen Konjunktur und dem Zollstreit zwischen den USA und China zu spüren bekommen.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 23/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,64 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,57 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere sanken um 4/32 Punkte auf 99 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,69 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren gaben um 11/32 Punkte auf 102 9/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,14 Prozent./bgf/jkr/fba

(AWP)