USA: Rohölvorräte stärker als erwartet gefallen

In den USA sind die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche stärker als erwartet gefallen. Die Vorräte sanken im Vergleich zur Vorwoche um 6,4 Millionen Barrel auf 417,4 Millionen Barrel, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten lediglich mit einem Rückgang um 3,6 Millionen Barrel gerechnet.
15.09.2021 17:03

Die Benzinbestände fielen um 1,9 Millionen auf 218,1 Millionen Barrel. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) gaben um 1,7 Millionen auf 131,9 Millionen Barrel nach.

Die US-Ölproduktion stieg um 0,1 Millionen Barrel auf 10,1 Millionen Barrel pro Tag. Die Produktion hat sich so nur wenig von den Auswirkungen des Hurrikans Ida erholt. Der Hurrikan hatte Förderanlagen beschädigt, was die Produktion am Golf von Mexiko belastete.

/jsl/men

(AWP)