Ende der NachlassstundungAccu Holding wohl vor der Konkurseröffnung

Die in finanziellen Schwierigkeiten steckende Accu Holding hat den Verkauf der Beteiligung an der Nexis, der letzten wesentlichen Beteiligung Accu, rechtlich formell abgeschlossen.
20.02.2017 07:55
Die Aktie soll im April von der Börse genommen werden: Blick in die Halle des SIX-Gebäudes.
Die Aktie soll im April von der Börse genommen werden: Blick in die Halle des SIX-Gebäudes.
Bild: ZVG

Per heute (20.02.2017) läuft die Frist der provisorischen Nachlassstundung aus. Damit sei das Hauptziel der Nachlassstundung erreicht worden und der Verwaltungsrat werde deshalb keine Verlängerung der Nachlassstundung beantragen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung vom Montag. Aller Voraussicht nach werde das Bezirksgericht in Hochdorf in den kommenden Tagen somit den Konkurs über die Accu Holding AG eröffnen, heisst es weiter.

Für die Aktien der Accu Holding wurde Ende Januar von der SIX Exchange Regulation mit Verweis auf das Kotierungsreglement die Dekotierung angeordnet. Die Aktien sollen ab dem 28. April 2017 nicht mehr gehandelt werden. Die SIX Exchange Regulation hatte festgestellt, dass die Accu Holding ihrer Verpflichtung nach Transparenz nicht mehr nachkommen kann.

(AWP)