BKB erhält neuen Bankrat - Adrian Bult als Präsident gewählt

(Meldung ausgebaut)
14.12.2016 10:19

Basel (awp/sda) - Adrian Bult wird neuer Präsident des Bankrats der Basler Kantonalbank. Die Regierung des Kantons Basel-Stadt wählte den 1959 geborenen Ökonomen zum Nachfolger von Andreas Sturm, der jedoch im neu bestellten, entpolitisierten Gremium verbleibt.

Neue Vizepräsidentin des Bankrats wird zudem Christine Hehli Hidber, wie die BKB und das Basler Finanzdepartement am Mittwoch mitteilten. Neu gehören auch Jacqueline Henn Overbeck, Pricilla M. Leimgruber und Domenico Scala dem obersten Gremium der BKB an.

Erstmals erfolgt die Wahl des BKB-Verwaltungsrats statt durch den Grossen Rat durch die Regierung. Grundlage dafür bildet das neue Kantonalbankgesetz, das an die Verwaltungsräte eine Reihe von Anforderungen stellt.

Die Regierung hat sich deshalb für eine Gesamterneuerung des verkleinerten Gremiums entschieden. Diesem gehören mit Urs Berger, Ralph Lewin, Andreas Sturm und Karoline Sutter Okomba noch vier Bisherige an.

Bisher wurden die Sitze im Bankrat nach politischen Gesichtspunkten vergeben. Neu sind fachliche Kriterien massgebend. Zudem muss die Mehrheit des Gremiums im Stadtkanton wohnen, und eine Geschlechterquote gibt vor, dass Frauen und Männer zu je einem Drittel vertreten sein müssen.

Gewählt wurde der neue Bankrat für eine Amtsperiode von vier Jahren, die am 1. April 2017 beginnt. Der künftige Präsident Adrian Bult ist nach Führungspositionen bei IBM, Swisscom und Avaloq seit drei Jahren als professioneller Verwaltungsrat tätig.

Bei der Adnovum Informatik und bei Swissgrid präsidiert Bult das Aufsichtsgremium. Das Verwaltungsratsmandat bei der Swissquote Group wird er wegen des neuen Mandats bei der BKB aufgeben, wie es in der Mitteilung heisst.

cp/

(AWP)