Buchhandelsunternehmen WH Smith streicht bis zu 1500 Stellen

Als Folge der Coronavirus-Krise streicht das britische Buchhandelsunternehmen WH Smith bis zu 1500 Jobs - und damit etwa jede zehnte Stelle. Betroffen davon sind vor allem Filialen an Flughäfen und in Bahnhöfen, teilte WH Smith am Mittwoch in Swindon mit. Trotz der Stellenstreichungen würden aber nur etwa 14 kleinere Geschäfte geschlossen, hiess es weiter.
05.08.2020 14:21

Das Geschäft in Grossbritannien läuft nach Unternehmensangaben nur schleppend wieder an. Viele Filialen seien daher noch geschlossen, so etwa 50 Prozent der Geschäfte, die Reisende als Zielgruppe haben. Es müssten nun Kosten reduziert werden, betonte Unternehmenschef Carl Cowling. WH Smith wurde vor mehr als 200 Jahren gegründet. Das Unternehmen startete 1792 mit einem Zeitungsgeschäft in London./si/DP/jha

(AWP)