Chocolat Frey weiterhin Lieferantin für Swiss

Das Verteilen der rot-weiss verpackten Schöggeli gehört zum Ritual auf jedem Swiss-Flug. Nachdem die weitere Zusammenarbeit mit Chocolat Frey zwischenzeitlich ungewiss war, setzt die Fluggesellschaft die Partnerschaft nun für die nächsten drei Jahre fort.
27.10.2017 16:39

Wirtschaftlich gesehen spielt das Auftragsvolumen von geschätzten 1,5 bis 2 Mio CHF für Chocolat Frey keine grosse Rolle. Die Migros-Tochter kommt auf einen Jahresumsatz von rund 1 MRd CHF. Der Werbeeffekt ist allerdings nicht zu unterschätzen. 17 Millionen Stück der 14 Gramm schweren Schokoladentäfelchen verteilen die Flugbegleiterinnen der Swiss jedes Jahr.

Obwohl die Swiss mit ihrem langjährigen Lieferanten nach eigenen Angaben sehr zufrieden war, schrieb sie den Auftrag im Sommer neu aus. Nun ist klar: Der neue Lieferant ist auch der alte - die Partnerschaft mit Chocolat Frey wird für drei Jahre verlängert, wie die Swiss am Freitag mitteilte.

Schokoladen-Täfelchen verteilt die Swiss seit 2006 an Bord ihrer Flüge. Auf Kurzstreckenflügen ist Chocolat Frey die einzige Lieferantin. Auf der langen Strecke kommen Business-Class-Passagiere in den Genuss von Lindt-Schokolade und in der First Class naschen sie Leckereien der Confiserie Sprüngli.

cf/

(AWP)