Continental will Dividende wegen Covid-19 noch weiter kürzen

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental will wegen der Coronavirus-Pandemie seine Dividende für das vergangene Geschäftsjahr noch weiter zusammenstreichen. Nun soll der Hauptversammlung am 14. Juli eine Auszahlung von 3 Euro je Aktie vorgeschlagen werden, wie das Unternehmen am Mittwoch in Hannover mitteilte. Bisher hatte das Management eine Ausschüttung von 4 Euro je Aktie vorgesehen, das hätte bei 200 Millionen Aktien rund 800 Millionen Euro gekostet. Mit der weiteren Kürzung spart sich Conti 200 Millionen Euro. Für das Vorjahr 2018 hatte Conti noch 4,75 Euro gezahlt. Die Arbeitnehmerseite bei Conti hatte angesichts der Lage der Automobilbranche einen Verzicht auf die Ausschüttung an die Anteilseigner angeregt./men/fba
03.06.2020 11:45

(AWP)