EKZ-Strompreise steigen 2020 im Durchschnitt um 13 Prozent

Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) erhöhen die Strompreise im kommenden Jahr. Im Durchschnitt sollen sie um 13 Prozent angehoben werden. Als Grund werden die höheren Preise am Grosshandelsmarkt und gestiegenen Netzkosten genannt.
30.08.2019 11:00

Für einen Zweipersonenhaushalt mit einem Verbrauch von 2'500 kWh pro Jahr würden sich laut EKZ damit Mehrausgaben von rund 4,80 Franken im Monat ergeben. Ein Vierpersonenhaushalt (4'500 kWh/p.a.) werde im Durchschnitt 8 Franken mehr im Monat ausgeben.

Trotz der Erhöhung bleibe die EKZ einer der günstigsten Energieversorger der Schweiz mit Strompreisen unter dem Schweizer Durchschnitt, wurde weiter betont. Das Unternehmen ist laut eigenen Angaben hierzulande einer der grössten Energiedienstleister und versorgt rund eine Million Menschen mit Strom.

yr/tt

(AWP)