Emerson blitzt auch mit 27-Milliarden-Offerte für Rockwell ab

Der US-Automatisierungsspezialist Rockwell weist auch die auf 27 Milliarden Dollar angehobene Kaufofferte des Rivalen Emerson zurück. Das neue Angebot spiegele ebenfalls nicht den tatsächlichen Wert von Rockwell wider, teilte der Konzern am Dienstag mit.
31.10.2017 18:27

Emerson hatte zuvor den Angaben zufolge sein Gebot pro Rockwell-Aktie von 200 auf 215 Dollar erhöht. Das Unternehmen will die Übernahme je zur Hälfte in Bar und in eigenen Aktien bezahlen.

Emerson sucht angesichts eines sich verschärfenden Wettbewerbs durch europäische Rivalen wie Siemens, ABB Automation und Schneider Electric Möglichkeiten zur Ausweitung seiner Geschäfte in der Industrie-Automatisierung.

Trotz der Zurückweisung der angehobenen Offerte stiegen Rockwell-Aktien am Dienstag um rund 8,5 Prozent auf 203 Dollar. Emerson gaben 2,5 Prozent nach.

(AWP)