Frankreich: Industrieproduktion bricht weiter drastisch ein

In Frankreich hat sich der drastische Einbruch der Industrieproduktion im April fortgesetzt und neue Hinweise auf die konjunkturellen Verwerfungen durch die Corona-Krise geliefert. Die Fertigung sei im Monatsvergleich um 20,1 Prozent zum Vormonat eingebrochen, teilte das französische Statistikamt Insee am Mittwoch in Paris mit. Volkswirte hatten im Schnitt einen massiven Rückschlag erwartet und waren von einem Rückgang um 20,0 Prozent ausgegangen. Im März war die Produktion bereits um 16,2 Prozent geschrumpft.
10.06.2020 08:51

Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat sackte die Produktion im April um 34,2 Prozent ab. In dieser Betrachtung war ein Rückgang um 33,1 Prozent erwartet worden./jkr/fba

(AWP)