Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich traut sich mehr zu

Der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich erwartet nach positiven Quartalszahlen im laufenden Geschäftsjahr mehr Aufträge und Umsatz. Der Auftragseingang soll 2017 zwischen 3,45 und 3,55 Milliarden Euro liegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Hamburg mit. Zuvor war es noch von einem Wert zwischen 3,4 und 3,5 Milliarden Euro ausgegangen. Jungheinrich blicke mit einer Auftragsreichweite von mehr als vier Monaten und einer positiven Marktdynamik vor allem in Europa positiv auf die zweite Jahreshälfte, sagte Konzernchef Hans-Georg Frey laut Mitteilung. Beim Umsatz erwartet der Logistikspezialist nun eine Bandbreite von 3,35 und 3,45 Milliarden Euro. Die zuvor angepeilte Spanne belief sich auf 3,3 bis 3,4 Milliarden Euro.
08.08.2017 08:44

Dank einer gestiegenen Nachfrage in den USA und China aber auch Europa sind die Erlöse von April bis Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,3 Prozent auf 843 Millionen Euro geklettert. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte um rund 4,5 Prozent auf 67,3 Millionen Euro zu. Die Erwartungen der Analysten konnte Jungheinrich damit übertreffen. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 45,9 Millionen Euro hängen./kro/fbr

(AWP)